of 37 /37
TCE 4470 / TCE 4475 TCE 4430-24 / TCE 4435-24 de Originalbetriebsanleitung Reifenmontiermaschine en Original instructions Tire changer fr Notice originale Machine à monter les pneus es Manual original Máquina para montaje de neumáticos it Istruzioni originali Smontagomme sv Bruksanvisning i original Däckmonteringsmaskin nl Oorspronkelijke gebruiksaanwijzing Bandenmonteermachine pt Manual original Máquina de montagem de pneus pl Oryginalna instrukcja eksploatacji Zmieniacz opon cs Původní návod k používání Stroj pro montáž a demontáž pneu- matik tr Orijinal işletme talimatı Lastik sökme ve takma makinesi zh Ⲵᤷই 䖞㛾㻵䝽ᵪ ru Инструкции по эксплуатации Шиномонтажный станок da Original brugsanvisning Dækmonteringsmaskine no Original driftsinstruks Dekkmaskin fi Alkuperäiset ohjeet Rengaskone ja ඞହછਉম 儿儈兠兏儴免兗儙兠

TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

  • Upload
    others

  • View
    67

  • Download
    2

Embed Size (px)

Citation preview

Page 1: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

TCE 4470 / TCE 4475TCE 4430-24 / TCE 4435-24

de Originalbetriebsanleitung

Reifenmontiermaschine

en Original instructions

Tire changer

fr Notice originale

Machine à monter les pneus

es Manual original

Máquina para montaje de neumáticos

it Istruzioni originali

Smontagomme

sv Bruksanvisning i original

Däckmonteringsmaskin

nl Oorspronkelijke gebruiksaanwijzing

Bandenmonteermachine

pt Manual original

Máquina de montagem de pneus

pl Oryginalna instrukcja eksploatacji

Zmieniacz opon

cs Původní návod k používání

Stroj pro montáž a demontáž pneu-

matik

tr Orijinal işletme talimatı

Lastik sökme ve takma makinesi

zh

ru Инструкции по эксплуатации

Шиномонтажный станок

da Original brugsanvisning

Dækmonteringsmaskine

no Original driftsinstruks

Dekkmaskin

fi Alkuperäiset ohjeet

Rengaskone

ja

Page 2: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

de E

U-K

onfo

rmitä

tser

klär

ung

en E

U D

ecla

ratio

n of

Con

form

ity

fr D

écla

ratio

n de

con

form

ité "C

E"

es D

ecla

raci

ón d

e co

nfor

mid

ad C

E

it D

ichi

araz

ione

di c

onfo

rmità

CE

sv E

G-fö

rsäk

ran

om ö

vere

nsst

ämm

else

da

EF-

konf

orm

itets

erkl

ærin

g nl

EG

-con

form

iteits

verk

larin

g

pt

Dec

lara

ção

CE

de c

onfo

rmid

ade

hu E

K m

egfe

lel

ségi

nyi

latk

ozat

hr

EZ

izja

va o

suk

ladn

osti

no E

U-s

amsv

arse

rklæ

ring

Rei

fenm

ontie

rmas

chin

en

TCE

4430

-24;

TC

E 44

35-2

4;

Tyre

cha

ngin

g m

achi

nes

TCE

4470

; TC

E 44

75

Mac

hine

s de

mon

tage

de

pneu

s

Máq

uina

s m

onta

neum

átic

os

M

onta

-sm

onta

pne

umat

ici

D

äckm

onte

rings

mas

kine

r

kmon

terin

gsm

aski

ner

B

ande

nmon

teer

mac

hine

s

Máq

uina

s de

mon

tage

m d

e pn

eus

G

umis

zere

l g

épek

Stro

jevi

za

mon

tiran

je g

uma

Dek

kmon

terin

gsm

aski

ner

Der o

ben

besc

hrie

bene

Geg

enst

and

der E

rklä

rung

erfü

llt di

e ei

nsch

lägi

gen

Harm

onisi

erun

gsre

chts

vors

chrif

ten

der E

urop

äisc

hen

Unio

n. D

ie a

llein

ige

Vera

ntwo

rtung

für d

ie A

usst

ellu

ng d

iese

r Kon

form

itäts

erklä

rung

träg

t der

Her

stel

ler.

Dies

e Er

kläru

ng b

esch

eini

gt d

ie Ü

bere

inst

imm

ung

mit d

en g

enan

nten

Ri

chtlin

ien,

ist je

doch

kei

ne Z

usich

erun

g vo

n E

igen

scha

ften.

Die

Sich

erhe

itshi

nwei

se d

er m

itgel

iefe

rten

Prod

uktd

okum

enta

tion

sind

zu b

each

ten.

Th

e a.

m. o

bjec

t of d

ecla

ratio

n fu

lfils

the

rele

vant

har

mon

izatio

n le

gisla

tion

of th

e Eu

rope

an U

nion

. Thi

s de

clar

atio

n of

con

form

ity is

issu

ed u

nder

the

sole

resp

onsi

bilit

y of

the

man

ufac

ture

r. Th

is d

ecla

ratio

n ce

rtifie

s co

mpl

ianc

e w

ith th

e st

ated

dire

ctiv

es, b

ut it

doe

s no

t pro

vide

any

ass

uran

ce o

f ch

arac

teris

tics.

The

saf

ety

inst

ruct

ions

of t

he p

rodu

ct d

ocum

enta

tion

incl

uded

are

to b

e ob

serv

ed.

L'ob

jet s

usm

entio

nné

de la

déc

lara

tion

répo

nd à

la lé

gisla

tion

com

mun

auta

ire d

'har

mon

isatio

n en

vig

ueur

de

l'Uni

on E

urop

éenn

e. L

e fa

bric

ant e

st s

eul

et u

niqu

e re

spon

sabl

e de

l'éta

blis

sem

ent d

e ce

tte d

écla

ratio

n de

con

form

ité L

a pr

ésen

te d

écla

ratio

n ce

rtifie

le re

spec

t des

dire

ctiv

es in

diqu

ées

mai

s ne

con

stitu

e pa

s un

e ga

rant

ie d

e ca

ract

éris

tique

s. O

bser

ver l

es c

onsi

gnes

de

sécu

rité

qui f

igur

ent d

ans

la d

ocum

enta

tion

four

nie.

El

obj

eto

de la

dec

lara

ción

desc

rita

ante

riorm

ente

es

conf

orm

e a

la le

gisla

ción

de a

rmon

izació

n pe

rtine

nte

de la

Uni

ón E

urop

ea. E

l fabr

icant

e es

el ú

nico

re

spon

sabl

e de

la e

xped

ición

de

esta

dec

lara

ción

de c

onfo

rmid

ad. E

sta

decla

ració

n ce

rtific

a la

coi

ncid

encia

con

las

dire

ctric

es m

encio

nada

s, p

ero

no

supo

ne n

ingu

na g

aran

tía d

e pr

opie

dade

s. D

eben

tene

rse

en c

uent

a la

s in

dica

cione

s de

seg

urid

ad d

e la

doc

umen

tació

n de

l pro

duct

o su

min

istra

da a

djun

ta.

L'ogg

etto

sop

ra d

escr

itto d

ella

dich

iara

zione

sod

disf

a le

nor

mat

ive d

i arm

onizz

azio

ne v

igen

ti de

ll'Uni

one

Euro

pea.

La

resp

onsa

bilità

iner

ente

al r

ilasc

io d

ella

pr

esen

te d

ichia

razio

ne d

i con

form

ità ri

cade

inte

ram

ente

sul

fabb

rican

te. Q

uest

a di

chia

razio

ne a

ttest

a la

con

form

ità a

lle d

irettiv

e cit

ate,

sen

za tu

ttavia

co

stitu

ire a

lcuna

cer

tifica

zione

di q

ualità

. Dev

ono

esse

re s

egui

te le

avv

erte

nze

di s

icure

zza

cont

enut

e ne

lle d

ocum

enta

zione

del

pro

dotto

alle

gata

. Fö

rem

ålet

för f

örsä

kran

ova

n öv

eren

sstä

mm

er m

ed d

en re

leva

nta

harm

onise

rade

uni

onsla

gstif

tnin

gen.

TIll

verk

aren

bär

hel

a an

svar

et fö

r utfä

rdan

det

av d

enna

förs

äkra

n om

öve

rens

stäm

mel

se. D

enna

förs

äkra

n in

tyga

r öve

rens

stäm

mel

sen

med

de

näm

nda

riktli

njer

na, m

en ä

r int

e en

förs

äkra

n om

eg

ensk

aper

. Säk

erhe

tsan

visn

inga

rna

som

ingå

r i d

en m

edle

vere

rade

pro

dukt

doku

men

tatio

nen

ska

följa

s.

Ove

nfor

bes

krev

ne g

enst

and

i erk

lærin

gen

opfy

lder

de

rele

vant

e ha

rmon

iserin

gsre

tsfo

rskr

ifter

i D

en E

urop

æisk

e U

nion

. Pro

duce

nten

rer a

lene

an

svar

et fo

r uds

tede

lsen

af d

enne

ove

rens

stem

mel

sese

rklæ

ring.

Den

ne e

rklæ

ring

atte

ster

er o

vere

nsst

emm

else

n m

ed d

e næ

vnte

dire

ktiv

er, e

r dog

in

gen

gara

nti f

or e

gens

kabe

r. Si

kker

heds

anvi

snin

gern

e i d

en m

edle

vere

de p

rodu

ktin

form

atio

n sk

al o

verh

olde

s.

Het h

ierb

oven

bes

chre

ven

obje

ct v

an d

e ve

rkla

ring

vold

oet a

an d

e ge

lden

de h

arm

onisa

tievo

orsc

hrift

en v

an d

e Eu

rope

se u

nie.

Alle

en d

e fa

brik

ant i

s ve

rant

woo

rdel

ijk v

oor h

et o

pste

llen

van

deze

con

form

iteits

verk

larin

g. D

eze

verk

larin

g be

vest

igt o

vere

enst

emm

ing

met

de

geno

emde

rich

tlijn

en, h

et

is e

chte

r gee

n ga

rant

ie v

an e

igen

scha

ppen

. Hou

d u

aan

de v

eilig

heid

saan

wijz

inge

n va

n de

mee

gele

verd

e pr

oduc

tdoc

umen

tatie

. O

obj

eto

da d

ecla

raçã

o ac

ima

desc

rito

está

em

con

form

idad

e co

m a

legi

slaçã

o de

har

mon

izaçã

o da

Uni

ão E

urop

eia

aplic

ável

. A p

rese

nte

decl

araç

ão

de c

onfo

rmid

ade

é em

itida

sob

a e

xclu

siva

resp

onsa

bilid

ade

do fa

bric

ante

. Est

a de

clar

ação

cer

tific

a a

conf

orm

idad

e co

m a

s no

rmas

refe

ridas

, mas

o ga

rant

e po

r si d

eter

min

adas

car

acte

rístic

as. A

s in

stru

ções

de

segu

ranç

a da

doc

umen

taçã

o do

pro

duto

forn

ecid

a ju

nto

deve

m s

er re

spei

tada

s.

A ny

ilatk

ozat

fent

ism

erte

tett

tárg

ya m

egfe

lel a

z Eu

rópa

i Uni

ó id

evág

ó ha

rmon

izáció

s jo

gsza

bálya

inak

. Enn

ek a

meg

fele

lsé

gi n

yila

tkoz

atna

k a

kiál

lítás

áért

egye

dül a

gyá

rtó fe

lel

s. E

z a

nyila

tkoz

at ta

núsí

tja a

meg

adot

t irá

nyel

vekk

el v

aló

egye

zést

, de

nem

gar

antá

lja a

tula

jdon

ságo

kat.

Vegy

e fig

yele

mbe

az

átad

ott t

erm

ék d

okum

entá

ciób

an s

zere

pl b

izto

nság

i uta

sítá

soka

t. Pr

etho

dno

opisa

ni p

redm

et o

ve iz

jave

u s

kladu

je s

odg

ovar

aju

im u

skla

enim

pra

vnim

pro

pisim

a Eu

rops

ke u

nije

. Pro

izvo

a p

roiz

voda

sno

si

iskl

juiv

u od

govo

rnos

t za

izda

vanj

e ov

e iz

jave

o s

ukla

dnos

ti. O

va Iz

java

dok

azuj

e us

kla

enos

t s n

aved

enim

Dire

ktiv

ama,

no

ne p

reds

tavl

ja ja

mst

vo

za s

vojs

tva.

Mor

aju

se p

oštiv

ati s

igur

nosn

e na

pom

ene

u pr

iloen

oj d

okum

enta

ciji

proi

zvod

a.

Den

oven

for b

eskr

evne

gje

nsta

nden

av

erklæ

ringe

n op

pfyll

er d

e gj

elde

nde

harm

onise

rings

fors

krift

ene

til EU

. Pro

duse

nten

er e

nean

svar

lig fo

r op

pret

tels

e av

den

ne s

amsv

arse

rklæ

ringe

n. D

enne

erk

lærin

gen

bekr

efte

r sam

svar

et m

ed d

irekt

iver

som

nev

nes

oven

for,

men

er i

ngen

gar

anti

for

egen

eska

per.

Sikk

erhe

tsan

visn

inge

ne ti

l den

med

leve

rte p

rodu

ktdo

kum

enta

sjon

en m

å fø

lges

.

Dat

um/D

ate

- Rec

htsv

erbi

ndlic

he U

nter

schr

ift /

Lega

lly b

indi

ng S

ign

pp

a. A

A-AS

/RP-

EU O

liver

Fre

i (C

hairm

an o

f Bus

ines

s U

nit)

Dat

um/D

ate

- Rec

htsv

erbi

ndlic

he U

nter

schr

ift /

Lega

lly b

indi

ng S

ign

AA-A

S/N

E1 H

aral

d N

eum

ann

(D

evel

opm

ent,

pers

on re

spon

sibl

e of

doc

umen

ts)1)

Rob

ert B

osch

Gm

bH, F

ranz

Oec

hsle

-Str.

4. 7

3201

7 Pl

ochi

ngen

, GER

MAN

Y

Rob

ert B

osch

Gm

bH

Auto

mot

ive

Afte

rmar

ket

Auto

mot

ive

Serv

ice

Solu

tions

Fr

anz-

Oec

hsle

-Stra

ße 4

73

207

Ploc

hing

en

DEU

TSC

HLA

ND

1) D

o ku

men

tatio

nsbe

vollm

ächt

igte

r / P

erso

n au

thor

ized

to c

ompi

le d

ocum

enta

tion

/ Rep

rése

ntan

t aut

oris

é po

ur la

doc

umen

tatio

n / R

epre

sent

ante

lega

l de

la d

ocum

enta

ción

/ In

caric

ato

della

doc

umen

tazio

ne /

Befu

llmäk

tigad

att

sam

man

stäl

la d

okum

enta

tione

n / D

okum

enta

tions

befu

ldm

ægt

iget

/ Ve

rant

woo

rdel

ijke

voor

de

docu

men

tatie

/ R

espo

nsáv

el

pela

doc

umen

taçã

o / A

msz

aki d

okum

entá

ció ö

ssze

állít

ásár

a jo

gosu

lt sz

emél

y / O

puno

mo

enik

za

doku

men

taci

ju /

Dok

umen

tasj

onsa

nsva

rlig

1 695 974 054 | 06.07.2016 AA-AS/EWT2-EU

pki,

BOSC

H, D

E, H

, A

, Har

ald.

Neu

man

n

Dig

ital u

nter

schr

iebe

n vo

n pk

i, BO

SCH

, DE,

H

, A, H

aral

d.N

eum

ann

DN

: dc=

com

, dc=

bosc

h, c

n=pk

i, cn

=BO

SCH

, cn=

DE,

cn=

H, c

n=A

, cn

=Har

ald.

Neu

man

n D

atum

: 201

6.07

.15

09:3

4:22

-05'

00'

pki,

BOSC

H, D

E,

O, L

, Oliv

er.F

rei

Dig

ital u

nter

schr

iebe

n vo

n pk

i, BO

SCH

, DE,

O

, L, O

liver

.Fre

i D

N: d

c=co

m, d

c=bo

sch,

cn=

pki,

cn=B

OSC

H,

cn=D

E, c

n=O

, cn=

L, c

n=O

liver

.Fre

i D

atum

: 201

6.07

.20

17:1

3:42

+02

'00'

MD

200

6/42

/EC

(OJ

L 15

7, 0

9.06

.200

6, p

. 24-

86):

Mas

chin

enric

htlin

ie /

Mac

hine

Dire

ctiv

e / D

irect

ive

Mac

hine

s / D

irect

riz d

e m

áqui

nas

/ D

iretti

va re

lativ

a al

le m

acch

ine

/ Mas

kind

irekt

ivet

/ M

aski

ndire

ktiv

/ M

achi

neric

htlin

ijn /

Dire

triz

Máq

uina

s / G

épirá

nyel

v / D

irekt

iva

o st

roje

vim

a /

Mas

kind

irekt

iv

Bena

nnte

Ste

lle /

notif

ied

body

:

EMC

201

4/30

/EU

(OJ

L 96

, 29.

03.2

014,

p. 7

9-10

6): E

MV-

Ric

htlin

ie /

EMC

Dire

ctiv

e / D

irect

ive

CEM

/ D

irect

riz d

e C

EM /D

iretti

ve re

lativ

e al

la

CEM

/ EM

C-d

irekt

ivet

/ EM

C-d

irekt

iv /

EMV-

richt

lijn /

Dire

triz

EMC

Com

patib

ilidad

e el

etro

mag

nétic

a / E

MV-

irány

elv

/ Dire

ktiv

a EM

K o

elek

trom

agne

tnoj

kom

patib

ilnos

ti / E

MC

-dire

ktiv

PED

201

4/68

/EU

(OJ

L 18

9, 2

7.06

.201

4, p

. 164

-259

): D

ruck

gerä

te-R

icht

linie

/ Pr

essu

re E

quip

men

t Dire

ctiv

e / D

irect

ive

sur l

es é

quip

emen

ts

sous

pre

ssio

n / D

irect

iva

sobr

e eq

uipo

s a

pres

ión

/Dire

ttive

in m

ater

ia d

i attr

ezza

ture

a p

ress

ione

/ D

irekt

ivet

om

tryc

kbär

ande

ano

rdni

ngar

/ D

irekt

iv o

m tr

ykap

para

ter /

Ric

htlijn

voo

r prin

ters

/ D

irect

iva

sobr

e eq

uipa

men

tos

sob

pres

são

/ Nyo

más

hord

ozó

eszk

özök

irán

yelv

/ D

irekt

iva

o tla

noj o

prem

i / T

rykk

utst

yr-d

irekt

iv :

art.3

par.3

Bena

nnte

Ste

lle /

Not

ified

bod

y :

Dok

umen

tenn

umm

er /

Ref

er to

doc

umen

t num

ber:

SPVD

201

4/29

/EU

(OJ

L 96

, 29.

03.2

014,

p. 4

5-78

): Ei

nfac

he D

ruck

behä

lter-R

icht

linie

/ Si

mpl

e pr

essu

re v

esse

ls D

irect

ive

/ Dire

ctiv

e su

r les

éq

uipe

men

ts s

ous

pres

sion

/ D

irect

iva

sobr

e eq

uipo

s a

pres

ión

/Dire

ttive

in m

ater

ia d

i attr

ezza

ture

a p

ress

ione

/ D

irekt

ivet

om

tryc

kbär

ande

an

ordn

inga

r / D

irekt

iv o

m tr

ykap

para

ter /

Ric

htlijn

voo

r prin

ters

/ D

irect

iva

sobr

e eq

uipa

men

tos

sob

pres

são

/ Nyo

más

hord

ozó

eszk

özök

irán

yelv

/ D

irekt

iva

o tla

noj o

prem

i / T

rykk

utst

yr-d

irekt

iv

Jahr

der

ers

tmal

igen

CE-

Kenn

zeic

hnun

g / Y

ear o

f the

firs

t mar

king

CE

/ Ann

ée d

e pr

emie

r mar

quag

e C

E / 1

6 Añ

o de

la p

rimer

a m

arca

ción

CE

/ Ann

o de

lla p

rima

mar

catu

ra C

E / Å

r för

förs

ta C

E-m

ärkn

inge

n /

Året

for f

ørst

e C

E-m

ærk

ning

/ Ja

ar v

an d

e ee

rste

CE-

mar

kerin

g / d

a pr

imei

ra m

arca

ção

CE

/ Az

els

CE

jelö

lés

éve

/ God

ina

dodj

ele

CE

ozna

ke p

o pr

vi p

ut /

År fo

r før

steg

angs

CE-

mer

king

D

ie K

onfo

rmitä

t wird

nac

hgew

iese

n du

rch

die

Einh

altu

ng fo

lgen

der e

insc

hläg

ig h

arm

onis

ierte

r Nor

men

: C

onfo

rmity

is d

ocum

ente

d th

roug

h ad

here

nce

to th

e fo

llow

ing

harm

oniz

ed s

tand

ards

: La

con

form

ité e

st d

émon

trée

par l

e re

spec

t des

nor

mes

har

mon

isée

s su

ivan

tes:

La

con

form

idad

que

da d

emos

trada

med

iant

e el

cum

plim

ient

o de

las

sigu

ient

es n

orm

as a

rmon

izad

as:

La c

onfo

rmità

vie

ne d

imos

trata

dal

risp

etto

del

le s

egue

nti n

orm

e ar

mon

izza

te:

Öve

rens

stäm

mel

sen

bevi

sas

geno

m a

tt fö

ljand

e ha

rmon

iser

ade

stan

dard

er ti

lläm

pas:

Ko

nfor

mite

ten

doku

men

tere

s ve

d ov

erho

ldel

sen

af fø

lgen

de h

arm

onis

ered

e st

anda

rder

D

e co

nfor

mite

itt w

ordt

bev

estig

d do

or h

et n

alev

en v

an d

e vo

lgen

de g

ehar

mon

isee

rde

norm

en:

A co

nfor

mid

ade

é co

mpr

ovad

a pe

lo c

umpr

imen

to d

as s

egui

ntes

nor

mas

har

mon

izad

as:

A m

egfe

lel

sége

t a k

övet

kez

har

mon

izál

t sza

bván

yok

beta

rtása

igaz

olja

: U

skla

enos

t se

doka

zuje

prid

rav

anje

m s

ljede

ih u

skla

enih

nor

mi:

Sam

svar

et p

åvis

es g

jenn

om o

verh

olde

lse

av fø

lgen

de h

arm

onis

erte

sta

ndar

der:

EN IS

O 1

2100

:201

0; E

N 6

0204

-1:2

006+

A1:

2009

+AC

:201

0; E

N IS

O 4

414:

2010

EN

610

00-6

-2:2

005+

AC

:200

5; E

N 6

1000

-6-3

:200

7+A

1:20

11+A

C:2

012

Ange

wen

dete

nat

iona

le N

orm

en u

nd te

chni

sche

Spe

zifika

tione

n un

d/od

er A

ngab

en z

u Ba

ugru

ppen

gem

äß D

ruck

gerä

teric

htlin

ien:

Ap

plie

d na

tiona

l sta

ndar

ds a

nd te

chni

cal s

pecif

icatio

ns a

nd/o

r dat

a on

the

mod

ules

as

per t

he p

ress

ure

equi

pmen

t dire

ctive

: No

rmes

nat

iona

les

et s

pécif

icatio

ns te

chni

ques

app

liqué

es e

t/ou

indi

catio

ns re

lativ

es a

ux s

ous-

grou

pes

conf

orm

émen

t à la

PED

: No

rmas

nac

iona

les

aplic

adas

y e

spec

ificac

ione

s té

cnica

s y/

o in

form

ació

n re

lativ

a a

los

conj

unto

s co

nfor

me

a la

dire

ctiva

PED

: No

rme

nazio

nali a

pplic

ate

e ca

ratte

ristic

he te

cnich

e e/

o da

ti su

gru

ppi in

con

form

ità a

lle P

ED:

Tillä

mpa

de n

atio

nella

sta

ndar

der

och

tekn

iska

spec

ifikat

ione

r oc

h/el

ler

uppg

ifter

bet

räffa

nde

kom

pone

nter

enl

igt

dire

ktive

t om

try

ckbä

rand

e an

ordn

inga

r: An

vend

te n

atio

nale

sta

ndar

der o

g te

knisk

e sp

ecifik

atio

ner o

g/el

ler a

ngive

lser o

m k

ompo

nent

er ih

t. di

rekt

ivern

e om

tryk

appa

rate

r To

egep

aste

nat

iona

le n

orm

en e

n te

chni

sche

spe

cifica

ties

en/o

f geg

even

s ov

er c

ompo

nent

en c

onfo

rm d

e ric

htlijn

en v

oor p

rinte

rs:

Norm

as e

esp

ecific

açõe

s té

cnica

s na

ciona

is ap

licad

ase/

ou d

ados

sob

re m

ódul

os,

de a

cord

o co

m a

s di

rect

ivas

rela

tivas

aos

eq

uipa

men

tos

sob

pres

são:

Al

kalm

azot

t ne

mze

ti m

szak

i sz

abvá

nyok

és

spec

ifikác

iók

és/v

agy

adat

ok s

zerk

ezet

i m

odul

okho

z ny

omás

hord

ozó

eszk

özök

irá

nyel

vek

szer

int:

Prim

ijenj

ene

nacio

naln

e no

rme

i teh

nike

spe

cifika

cije

i/ili p

odac

i i o

sklo

povim

a su

kladn

o Di

rekt

ivi o

stro

jevim

a:

Anve

ndte

nas

jona

le s

tand

arde

r og

tek

nisk

e sp

esifik

asjo

ner

og/e

ller

angi

velse

r om

kom

pone

ntgr

uppe

r i h

enho

ld t

il di

rekt

ivet

for

trykk

utst

yr:

1 695 974 054 | 06.07.2016 AA-AS/EWT2-EU

Page 3: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 510 2016-07-20| Robert Bosch GmbH

| TCE 443x-24 / TCE 447x | 3

Inhaltsverzeichnis Deutsch 4

Contents English 38

Sommaire français 72

Índice español 106

Indice Italiano 140

Innehållsförteckning svenska 174

Inhoudsopgave Nederlands 208

Índice português 242

Sisällysluettelo Suomi 276

Indholdsfortegnelse Dansk 310

Innholdsfortegnelse norsk 344

Spis treści po polsku 378

Obsah česky 412

İçindekiler Türkçe 446

Содержание Русский 480

514

548

Page 4: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 510 2016-07-20| Robert Bosch GmbH

4 | TCE 443x-24 / TCE 447x |

1. Verwendete Symbolik 51.1 In der Dokumentation 5

1.1.1 Warnhinweise – Aufbau und Bedeutung 51.1.2 Symbole – Benennung und Bedeutung 5

1.2 Auf dem Produkt 5

2. Benutzerhinweise 72.1 Wichtige Hinweise 72.2 Sicherheitshinweise 72.3 Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) 7

3. Produktbeschreibung 73.1 Bestimmungsgemäße Verwendung 73.2 Voraussetzungen 73.3 Funktionsbeschreibung 83.4 Lieferumfang 83.5 Sonderzubehör 93.6 Beschreibung des TCE 443x-24 / TCE 447x 10

4. Erstinbetriebnahme 124.1 Auspacken 124.2 Installation 12

4.2.1 Aufstellen der Maschine 124.2.2 Positionierung des Senkrechtmasts 144.2.3 Pistole für Reifenbefüllung anschließen 15

4.3 Druckluftanschluss 164.4 Elektrischer Anschluss 164.5 Drehrichtung prüfen 174.6 Montage der Kunststoffschutzabdeckungen 18

4.6.1 Schutzteile Laufschienen 184.6.2 Schutzteile Montagekopf

und Montagewerkzeug 184.6.3 Schutzteil für Abdrückschaufel 184.6.4 Felgenschutz 18

5. Verwendung 195.1 Reifen-Demontage 19

5.1.1 Einstellen der Laufschienen 195.1.2 Vorbereitungen Demontage -

Abdrückvorgang 205.1.3 Demontage 23

5.2 Montage des Reifens 265.2.1 Vorbereitungen für die Montage 265.2.2 Montage 27

5.3 Aufpumpen 285.3.1 Befüllung mit Befüllschlauch 285.3.2 Befüllung mit Pistole für

Reifenbefüllung xxx 285.4 Störungen – Kleine Störungen

selbst beheben xxx 29

6. Wartung 306.1 Empfohlene Schmierstoffe 306.2 Reinigung und Wartung 30

6.2.1 Reinigungsintervalle 306.2.2 Wartungsintervalle 316.2.3 Getriebeöl kontrollieren 316.2.4 Kondensat entfernen 316.2.5 Öl im Nebelöler nachfüllen 316.2.6 Schmieröl-Fluss überprüfen 32

6.3 Ersatz- und Verschleißteile 32

7. Außerbetriebnahme 337.1 Ortswechsel 337.2 Vorübergehende Stilllegung 337.3 Entsorgung und Verschrottung 33

7.3.1 Wassergefährdende Stoffe 337.3.2 TCE 443x-24 / TCE 447x

und Zubehör 33

8. Glossar 34

9. Technische Daten 359.1 TCE 443x-24 / TCE 447x 359.2 Temperatur- und Arbeitsumgebung 359.3 Arbeitsbereich 35

9.3.1 Pkw-Reifen 359.3.2 Motorrad-/Motorroller-Reifen 35

9.4 Maße und Gewichte 36

de

Inhaltsverzeichnis Deutsch

Page 5: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 5102016-07-20 | Robert Bosch GmbH

Verwendete Symbolik | TCE 443x-24 / TCE 447x | 5

1. Verwendete Symbolik

1.1 In der Dokumentation1.1.1 Warnhinweise – Aufbau und BedeutungWarnhinweise warnen vor Gefahren für den Benutzer oder umstehende Personen. Zusätzlich beschreiben Warnhin-weise die Folgen der Gefahr und die Maßnahmen zur Ver-meidung. Warnhinweise haben folgenden Aufbau:

Warn-symbol

SIGNALWORT – Art und Quelle der Gefahr!Folgen der Gefahr bei Missachtung der aufge-führten Maßnahmen und Hinweise.

� Maßnahmen und Hinweise zur Vermeidung der Gefahr.

Das Signalwort zeigt die Eintrittswahrscheinlichkeit sowie die Schwere der Gefahr bei Missachtung:

Signalwort Eintrittswahr- scheinlichkeit

Schwere der Gefahr bei Missachtung

GEFAHR Unmittelbar drohende Gefahr

Tod oder schwere Körperverletzung

WARNUNG Mögliche drohende Gefahr

Tod oder schwere Körperverletzung

VORSICHT Mögliche gefährliche Situation

Leichte Körperverletzung

1.1.2 Symbole – Benennung und Bedeutung

Symbol Benennung Bedeutung

! Achtung Warnt vor möglichen Sachschäden.

i Information Anwendungshinweise und andere nützliche Informationen.

1.2.

Mehrschrittige Handlung

Aus mehreren Schritten bestehende Handlungsaufforderung.

e Einschrittige Handlung

Aus einem Schritt bestehende Handlungsaufforderung.

� Zwischen- ergebnis

Innerhalb einer Handlungsaufforderung wird ein Zwischenergebnis sichtbar.

" Endergebnis Am Ende einer Handlungsaufforderung wird das Endergebnis sichtbar.

1.2 Auf dem Produkt

! Alle Warnzeichen auf den Produkten beachten und in lesbarem Zustand halten.

SpanntellerVerletzungsgefahr der unteren Gliedmaßen durch vorstehende Teile, während sich der Spannteller dreht.

EAC-KennzeichnungBestätigt die Eignung der Maschine für Russ-land.

Rückseite der MaschineHier befinden sich die Angaben in Bezug auf:Maschinenmodell, 10-stellige Kennnummer, Span-nung (V), Frequenz (Hz), Installierte Leistung (kW), Stromstärke (A), Max. Versorgungsdruck (kPa), Schutz-art (IP), Baujahr, CE-Kennzeichnung, EAC-Kennzeich-nung, Seriennummer der Maschine, Strichcode.

AbdrückeinheitVerletzungsgefahr durch Einquetschen von Körperteilen zwischen Abdrückeinheit und Reifen.

MontagesäuleVerletzungsgefahr durch Einquetschen der Hände zwischen Montagekopf und Felge.

Rückseite der MaschineStromschlaggefahr bei Kontakt mit Teilen der elektrischen Anlage.

Rückseite der Maschine

� Angabe der Versorgungsspannung. � Die Angaben auf dem Schild beachten. � Das oben abgebildete Schild dient rein als Beispiel; der hier angegebene Spannungswert hängt von der elektrischen Ausrüstung der Maschine ab.

MontagesäuleVerletzungsgefahr durch Einquetschen der Hände zwischen Spannteller und Reifen.

MontagesäuleQuetschgefahr in unmittelbarer Nähe der kippbaren Montagesäule.

de

Page 6: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 510 2016-07-20| Robert Bosch GmbH

6 | TCE 443x-24 / TCE 447x | Verwendete Symbolik

Reifenabdrücker mit Handhebel

� Darstellung der Funktionsweise des Reifenabdrück-ers mit Handhebel.

Stellbolzen

� Je nach Stellung des Stellbolzens werden zwei Wertebereiche in Bezug auf die Breite des Reifens angezeigt, die während des Abdrückens ausführbar sind.

Rechte GehäuseseiteQuetschgefahr für die Hände beim Abdrücken.

ManometerVerletzungsgefahr für Augen durch Auswurf von Partikeln und Staub vom Reifen.

ManometerGefahr von Gehörschäden durch starken Lärm.

ManometerDie Verwendung von Gehörschutz und Schutzbrillen ist verpflichtend.

Leerzeichen fehlt

� In Position 1 erfolgt die Reifenbefüllung mit Mano-meter und Befüllschlauch.

� In Position 2 lässt sich auch das Einwulsten durch einen Hochdruckstrahl aus den Spannklauen ein-schalten.

Leerzeichen fehlt

� Aktiviert in Position 1 den Aufpumpvorgang mit Manometer und Befüllschlauch.

Rückzug der vertikalen StangeDer Feststellknopf hat drei Stellun-gen:

� Anzeige der Bewegungsrichtung des Joystick zur Ausführung der Auf- und Abwärtsbewegung der Werkzeugnadel.

de

Für Maschinenausführungen ohne Einwulsten des Reifens

Für Maschinenausführungen mit Einwulsten des Reifens

Page 7: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 5102016-07-20 | Robert Bosch GmbH

Benutzerhinweise | TCE 443x-24 / TCE 447x | 7

2. Benutzerhinweise

2.1 Wichtige HinweiseWichtige Hinweise zur Vereinbarung über Urheberrecht, Haftung und Gewährleistung, über die Benutzergruppe und über die Verpflichtung des Unternehmens finden Sie in der separaten Anleitung "Wichtige Hinweise und Sicherheitshinweise zu Bosch Tire Equipment".Diese sind vor Inbetriebnahme, Anschluss und Bedie-nung von TCE 443x-24 / TCE 447x sorgfältig durchzule-sen und zwingend zu beachten.

2.2 SicherheitshinweiseAlle Sicherheitshinweise finden Sie in der separaten An-leitung "Wichtige Hinweise und Sicherheitshinweise zu Bosch Tire Equipment". Diese sind vor Inbetriebnahme, Anschluss und Bedienung von TCE 443x-24 / TCE 447x sorgfältig durchzulesen und zwingend zu beachten.

2.3 Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)TCE 443x-24 / TCE 447x ist ein Erzeugnis der Klasse A nach EN 61 326.

3.1 Bestimmungsgemäße VerwendungTCE 443x-24 / TCE 447x ist eine Reifenmontiermaschi-ne für die Montage und Demontage von Pkw- und – bei Verwendung des entsprechenden Zubehörs – Motorrad-Reifen.

i TCE 443x-24 / TCE 447x darf ausschließlich zu diesem Zweck und nur im Rahmen der in dieser Anleitung angegebenen Funktionsbereiche benutzt werden. Jeder andere Einsatz ist deshalb als un-sachgemäß anzusehen und nicht zulässig.

i Der Hersteller haftet nicht für eventuelle Schäden, die durch unsachgemäße Verwendung entstehen.

3.2 VoraussetzungenTCE 443x-24 / TCE 447x muss in einem gut beleuchte-ten Arbeitsbereich auf einem ebenen Boden aus Beton oder ähnlichem Material aufgestellt sein fest im Unter-grund verankert werden. Zusätzlich benötigen Sie einen Druckluftanschluss und einen Stromanschluss.

de

3. Produktbeschreibung

Page 8: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 510 2016-07-20| Robert Bosch GmbH

8 | TCE 443x-24 / TCE 447x | Produktbeschreibung

� Abdrückarm zum Lösen des Reifens von der Felge. Der Abdrückarm wird durch einen doppelseitig wir-kenden Druckluftzylinder bewegt. Seine Bewegung lässt sich in 4 Positionen zum Sektieren der Reifen-breite regeln. Für Maschinenversionen mit einem pedalbetriebenen Abdrückarm. Dadurch lässt sich die Abdrückschaufel weit öffnen, um auch beson-ders breite Reifen abdrücken zu können.

� Abdrückarm mit Handhebelbetätigung zum Abdrü-cken des Reifens von der Felge. Der Abdrückarm wird durch einen Druckluftzylinder bewegt. Seine Bewegung lässt sich in 2 Positionen zum Sektie-ren der Reifenbreite regeln. Dadurch lässt sich die Abdrückschaufel weit öffnen, um auch besonders breite Reifen abdrücken zu können.

� Montagesäule, bestehend aus einer kippbaren Mon-tagesäule mit den für die Montage- und Demontage des Reifens erforderlichen Komponenten: ausfahr-barer horizontaler Montagearm und ausfahrbarer Senkrechtmast (mit Feststellknopf), Montagekopf für die Demontage (und Montage) des Reifens auf die Felge mit Hilfe des Wulstabhebers.

� Spannteller zum Fixieren und Drehen (gegen und im Uhrzeigersinn) der Felge. Der Spannteller wird pneumatisch über zwei Zylinder angetrieben und verfügt über vier Laufschienen mit Spannklauen für die innere und äußere Fixierung der Felgen.

de

3.3 FunktionsbeschreibungIm Folgenden werden die wichtigsten Funktionen der zuvor aufgeführten TCE 443x-24 / TCE 447x Komponen-ten dargestellt:

3.4 Lieferumfang

1

3

5

7

4 2

6

(n°1pz.)

(n°5 pz.)

6521

97-0

0_B

M8 9 10

Abb. 1: Ausstattung

Pos. Bezeichnung Bestellnummer Anz.

1 Kunststoff-Satz für Laufbahn-schutz

1 695 102 148 1

2 Pinsel 1 695 100 123 1

3 Schnellkupplung 1 695 042 398 1

4 Bajonettanschluss 1 695 040 325 1

5 Wulstabheber 1 695 102 683 1

6 Kunststoff-Satz für Werkzeug 1 695 101 503 1

7 Schutzteil für Abdrückschaufel 1 695 106 152 1

8 Anschlussrohr Pistole/VGP 1) 1 695 104 542 1

9 Pistole für Reifenbefüllung EURO-DAINU mit Doppelskala-Manome-ter (psi-bar) 1)

1 695 042 877 1

10 Drehanschluss 1) 1 695 040 162 1

Betriebsanleitung 1 695 102 510 1

Anleitung Reifenservicegeräte 1 695 104 907 1

Tab. 1: Ausstattung¹) Je nach bestellter Ausführung im Lieferumfang inbegriffen

1

2

6521

97-0

1_B

M

Abb. 2: Zusätzliche Elemente - WDK-Zubehör

Pos. Bezeichnung Bestellnummer Anz.

1 Felgenschutz 1 695 105 191 2

2 Wulstabheber RFT-UHP 1 695 105 190 1Tab. 2: Zusätzliche Elemente - WDK-Zubehör

Page 9: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 5102016-07-20 | Robert Bosch GmbH

Produktbeschreibung | TCE 443x-24 / TCE 447x | 9 de

3.5 Sonderzubehör

Bezeichnung Bestellnummer

Wulstniederhalterzange 1 695 103 302

Keil (hoch) 1 695 103 216

Keil (niedrig) 1 695 103 261

Motorrad-/Motorrolleradapter 1 695 101 575

Motorrad-Werkzeugsatz 1 695 103 210

Motorrad-Abdrücker-Auflage 1 695 101 518

Motorrad-Abdrückschaufel 1 695 101 394

TCE 330 1 695 901 808

Felgenschutz 1 695 105 191

Rollenbett 1 695 106 190

Satz zur Befüllung von schlauchlosen Reifen 1 695 101 372

TSL 230 1 695 107 467

Zusatzbehälter 1 695 102 584

WDK-Satz 1 695 103 060

Tab. 3: Sonderzubehörliste

Page 10: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 510 2016-07-20| Robert Bosch GmbH

10 | TCE 443x-24 / TCE 447x | Produktbeschreibungde

3.6 Beschreibung des TCE 443x-24 / TCE 447x

Am TCE 443x-24 / TCE 447x gibt es rotierende, bewegte und bewegliche Teile, die zu Verlet-zungen an Fingern und Armen führen können.

6521

97-0

4_B

M

6

3 15

7

89

10

11

13

14

12

15

16

4

17

19

18

22

21

24

23

20

25

Abb. 4: TCE 4435-24 / TCE4475

Der Unterschied zwischen TCE 4430-24 / TCE 4470 und TCE 4435-24 / TCE4475 liegt im Einwulsten des Reifens, der im TCE 4435-24 / TCE4475 durch einen aus Spannbacken heraustretenden Druckluftstrahl erfolgt. Im folgenden Handbuch wird das Kürzel TCE 443x-24 / TCE 447x für den Verweis auf Maschinen verwendet, wenn die Angabe der Maschinenausführung nicht notwendig ist.

652197-03_BM

6

3 2 145

7

89

10

11

13

14

12

15

16

17

19

18

22

21

24

23

20

Abb. 3: TCE 4430-24 / TCE 4470

i Alle Ausführungen der Maschinen TCE 4470 - TCE 4475 sind mit dem Rückzug der vertikalen Stange ausgerüstet. An den Maschinen TCE 4430-24 - TCE 4435-24 gehört diese Ausstat-tung zum optionalen Zubehör.

6521

97-0

2_B

M

26

Abb. 5: Rückzug der vertikalen Stange

Page 11: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 5102016-07-20 | Robert Bosch GmbH

Produktbeschreibung | TCE 443x-24 / TCE 447x | 11 de

Pos. Bezeichnung Funktion

1 Spannteller-Betätigungspedal Drehbewegung des Spanntellers: � Im Uhrzeigersinn (durch Drücken des Pedals nach unten). Bei weiterem Druck auf das

Pedal erhöht sich die Drehzahl des Tellers � gegen den Uhrzeigersinn (durch Drücken des Pedals von unten nach oben)

2 Pedal für Abdrückeinheit Betätigung des Abdrückarms*.

3 Pedal für Spannklauen Öffnen und Schließen der Spannklauen auf dem Spannteller.

4 Pedal für kippbare Montage-säule

Betätigung der kippbaren Montagesäule.

5 Pedal für Reifenfüller(Auf der linken Seite des TCE 443x-24 / TCE 447x)

TCE 4430-24 / TCE 4470 : Befüllen des Reifens mit dem Befüllschlauch.TCE 4435-24 / TCE4475: Einwulsten des Reifens über Spannklauen und Befüllen des Rei-fens mit dem Befüllschlauch

6 Abdrückarm Lösen des Reifens von der Felge.

7 Hebel des Abdrückarms � Positionierung der Abdrückschaufel. � Betätigung des Abdrückarms**.

8 Abdrückschaufel Übt Druck auf den Reifen für den Abdrückvorgang aus.

9 Kunststoffauflagen Schonende Auflage des Reifens während des Abdrückvorgangs.

10 Kippbare Montagesäule Halterung für den ausfahrbaren Horizontarm und die vertikale Stange.

11 Waagerechter Schiebearm Waagrechte Positionierung des Montagekopfes.

12 Ausfahrbare vertikale Stange Vertikale Positionierung des Montagekopfes.

13 Feststellknopf � Nach Loslassen des Feststellknopfs führt der Zylinder der vertikalen Stange die einge-stellte Bewegung automatisch aus.

� Pneumatische Einspannung des ausfahrbaren Horizontarms und der ausfahrbaren verti-kalen Stange. Durch Drücken des Knopfes kann eine automatische Abstandsregulierung des Montagekopfes vom Felgenrand erreicht werden.

14 Montagekopf Demontage und Montage des Reifens von der Felge (mit Hilfe des Wulstabhebers).

15 Gleitrolle Befindet sich im Sitz des Montagekopfes und dient der Vermeidung jeglicher Reibung zwi-schen Felge und Montagekopf während der Demontage und Montage des Reifens. Für Alu-Felgen ist ein Spezialkeil aus Kunststoff vorgesehen.

16 Spannteller Einspannen und Drehen der Felge.

17 Laufschienen Positionierung der Spannklauen.

18 Spannklauen TCE 4430-24 / TCE 4470 : Inneres oder äußeres Einspannen der Felge.TCE 4435-24 / TCE4475: Innere oder äußere Einspannung der Felge und Einwulsten des Reifens auf der Felge durch einen Druckluftstrahl.

19 Wulstabheber Abheben des Reifenwulstes während der Demontage und Montage des Reifens.

20 Manometer für Reifenbefüllung Überwachung der Reifenbefüllung.Das Manometer entspricht der EWG-Richtlinie 2011/17/EU.

21 Taste für Reifenentleerung Reifenentleerung.

22 Befüllschlauch/Pistole für Rei-fenbefüllung (S13 - S53 - S45 - S131- S451)

Befüllen des Reifens.

23 Schmiermittelbehälter Halterungsring des Gleitmittel-Behälters.

24 Filtereinheit Drucküberwachung und Druckregulierung der Druckluft

25 Druckluftbehälter TCE 4435-24 / TCE4475: Befüllen von schlauchlosen Reifen durch Aufblasen unter hohem Druck zur Positionierung des Reifenwulstes gegen den Felgenrand.Der Lufttank hat ein Fassungsvermögen von 18 Litern Druckluft.

26 Pneumatik-Zylinder Führt die Auf- und Abwärtsbewegung der vertikalen Stange aus.

Tab. 4: Produktbescheibung

* Nur bei Ausführungen mit Pedalbetätigung des Reifenabdrückers.

** Nur bei Maschinenausführungen mit Handhebelbetätigung des Reifenabdrückerarms.

Page 12: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 510 2016-07-20| Robert Bosch GmbH

12 | TCE 443x-24 / TCE 447x | Erstinbetriebnahme

4.1 Auspacken1. Band und Befestigungsklammern von der Palette

sowie Karton der Verpackung entfernen.

i Nach dem Auspacken kontrollieren, ob sich die TCE 443x-24 / TCE 447x in einwandfreiem Zustand befindet und keine sichtbar beschädigten Teile auf-weist. Im Zweifelsfall mit der Inbetriebnahme warten und einen qualifizierten Techniker und/oder den Ver-käufer der Maschine hinzuziehen.

2. Die Standard-Zubehörteile und das Verpackungsmate-rial aus der Transportkiste nehmen.

i Das Verpackungsmaterial über entsprechende Sam-melstellen sachgerecht entsorgen.

4.2 Installation4.2.1 Aufstellen der Maschine

i Für die folgenden Arbeitsschritte wird die folgende Ausrüstung empfohlen:

� 1 Hebegurt Modell DR50 (Sicherheitsfaktor 6:1), Länge 1 m.

� 1 Hebegurt Modell DR50 (Sicherheitsfaktor 6:1), Länge 4 m.

� 1 geeigneter Hebekran zum Heben des TCE 443x-24 / TCE 447x.

1. Die Kunststoffabdeckung am Fuß der Säule entfer-nen.

6521

97-0

5_B

M

Abb. 6: Kunststoff-Abdeckung am Fuß der Säule entfernen

2. Die Schrauben lösen, mit denen der TCE 443x-24 / TCE 447x auf der Palette befestigt ist.

652172-11_BM

Abb. 7: Aufstellen der Maschine

Warnung vor Beschädigungen!Die Gurte können die Versorgungsschläuche des Zylinders quetschen oder Anbauteile des TCE 443x-24 / TCE 447x beschädigen.

� Die Gurte vorsichtig durchführen.

de

4. Erstinbetriebnahme

Page 13: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 5102016-07-20 | Robert Bosch GmbH

Erstinbetriebnahme | TCE 443x-24 / TCE 447x | 13

3. Die Gurte wie in der Abbildung gezeigt anbringen.

6521

97-0

6_B

M

Abb. 8: Anschlagen der Gurte

4. Den TCE 443x-24 / TCE 447x mit Hilfe eines genü-gend starken Flaschenzugs anheben (siehe Kapitel "Technische Daten") und im vorgesehenen Bereich aufstellen. Dabei die in der Abbildung angegebenen Mindestabstände beachten.

6521

97-0

7_B

M

Abb. 9: Anschlagen der Gurte

Warnung vor Kippgefahr!Der Schwerpunkt des TCE 443x-24 / TCE 447x liegt nicht in der Mitte.

� Den TCE 443x-24 / TCE 447x unbedingt langsam anheben.

652197-08_BM

Abb. 10: Abstände beim Aufstellen

! Für einen sicheren und ergonomischen Ge-brauch des TCE 443x-24 / TCE 447x muss der TCE 443x-24 / TCE 447x in einem Mindestabstand von 500 mm zur nächsten Wand aufgestellt werden. Dabei den maximalen Platzbedarf beim Ausfahren der bewegten Elemente in Arbeitsposition berück-sichtigen.

i Für eine schwingungsarme Befestigung am Boden wurden an den dafür vorgesehenen Stellen schwin-gungsdämpfende Elemente aus Gummi eingefügt.

Abb. 11: Schwingungsdämpfende Elemente

A Schwingungsdämpfende Elemente

5. Die Hebegurte von der Maschine entfernen.6. Den Schmiermittelbehälter mit handelsüblicher Rei-

fenmontierpaste füllen.

de

Page 14: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 510 2016-07-20| Robert Bosch GmbH

14 | TCE 443x-24 / TCE 447x | Erstinbetriebnahme

4.2.2 Positionierung des Senkrechtmasts1. Mit Hilfe eines Messers die Sicherheitsleinen ent-

fernen, die den Montagekopf auf dem Spannteller festhalten.

A

Abb. 13: Sicherheitsleinen entfernen

A Sicherheitsleinen

2. Eine Hand auf die Abdeckung (am oberen Ende des Masts) auflegen und nach unten drücken.

3. Mit der anderen Hand das Klebeband mit Hilfe eines Messers entfernen und das Rundeisen zwischen Arm und Montagekopf entfernen.

Verletzungsgefahr durch Federspannung!Aufgrund der Federspannung kann der Senk-rechtmast plötzlich aus seinem Sitz springen und den Bediener verletzen.

� Langsam und vorsichtig die Hand entfernen.

B 6521

58-6

0_Im

Abb. 14: Positionierung des Senkrechtmasts

B Rundeisen

i Keine Schmiermittel auf Lösungsmittelbasis verwen-den, da sie den Reifen beschädigen könnten. Keine entzündlichen Flüssigkeiten zum Schmieren oder Positionieren der Reifenwülste benutzen.

7. Die Kunststoffabdeckung wie in der Abbildung ge-zeigt wieder anbringen.

6521

94-0

8_B

M

Abb. 12: Kunststoff-Abdeckung wieder anbringen

de

Page 15: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 5102016-07-20 | Robert Bosch GmbH

Erstinbetriebnahme | TCE 443x-24 / TCE 447x | 15

4. Die Hand langsam von der Abdeckung des Masts lösen.

4.2.3 Pistole für Reifenbefüllung anschließen

i Je nach bestellter Maschinenausführung ist die Pis-tole für die Reifenbefüllung möglicherweise bereits im Lieferumfang enthalten.

i Sollte das Gehäuse der Maschine zu Installations-zwecken bereits geöffnet sein, nun mit dem An-schluss der Pistole fortfahren. Anderenfalls wie folgt vorgehen.

1. Die seitliche Abdeckung zum Teil entfernen, um Zugriff auf das Erdungskabel zu haben.

2. Das Erdungskabel trennen.3. Die seitliche Abdeckung vollständig entfernen.

6521

64_3

1VP

1

2

Abb. 15: Seitliche Abdeckung entfernen

1 Seitliche Abdeckung2 Erdungskabel

4. Die Pistole für Reifenbefüllung an der Halterung seitlich der Säule positionieren.

5. Falls nicht vorhanden, den im Lieferumfang enthal-tenen Drehanschluss in den unteren Teil der Pistole einsetzen.

6. Den im Lieferumfang enthaltenen Schlauch an die Pistole für Reifenbefüllung anschließen.

6521

72-3

4_B

M

Abb. 16: An die Pistole für die Reifenbefüllung anschließen

i Für einen besseren Halt den Anschluss mit Isolier-band abdichten.

7. Das Erdungskabel trennen.8. Die seitliche Abdeckung entfernen.9. Den mitgelieferten Anschlussschlauch an das VGP-

Ventil im Gehäuseinneren anschließen.

6521

67-1

5_B

M

Abb. 17: An das VGP-Ventil anschließen

10. Das Erdungskabel wieder anschließen.11. Die seitliche Abdeckung befestigen.

de

i Bei den Maschinenausführungen mit Rückzug der vertikalen Stange des Montagekopfs wird der Schutzstab nicht eingesetzt. Um den Montagekopf zu lösen, nur die Sicherungsseile entfernen.

Page 16: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 510 2016-07-20| Robert Bosch GmbH

16 | TCE 443x-24 / TCE 447x | Erstinbetriebnahme

4.3 Druckluftanschluss1. TCE 443x-24 / TCE 447x an die Druckluftversorgung

anschließen.

i Bei einem Bajonettanschluss genügt es, den Druck-luftschlauch an den Anschluss der Filtereinheit anzu-nähern und die Gewindeschelle festzuziehen.

Abb. 18: Druckluftanschluss

2. Einen Druck einstellen zwischen 8 – 10 bar. � Druckminderer (rote Rändelschraube) zuerst nach oben ziehen. Dann durch Drehen einen Druck einstellen zwischen 8 – 10 bar.

� Überwachung des Drucks am Manometer.

! Mit der Maschine mitgeliefert wird auch eine Schnellkupplung mit 1/4-Gewinde. Dadurch soll ein Druckluftanschluss auch dann möglich sein, wenn der Bediener keinen Bajonettanschluss hat.

3. Mit einem 14er Schlüssel den Drehanschluss an der Filtereinheit entfernen.

Abb. 19: Entfernen des Drehanschlusses

4. Drehanschluss herausziehen und Schnellanschluss anschließen. Zum Schluss mit einem 14er Schlüssel festziehen.

! Originaldichtung wieder positionieren.

Abb. 20: Montage des Schnellanschlusses

4.4 Elektrischer Anschluss

GEFAHR – Stromschlaggefahr bei fehlender Erdung, fehlerhaftem Erdanschluss oder fehlerhaftem Netzanschluss.Fehlerhafte Anschlüsse der Phasen, des Nullleiters oder des Erdungskabels können Stromschläge, Herzversagen und Tod verur-sachen!

� Arbeiten an der Elektroinstallation oder der elektrischen Ausrüstung dürfen nur von einer qualifizierten Elektrofachkraft oder von entsprechend geschultem Per-sonal unter Anleitung und Aufsicht einer qualifizierten Elektrofachkraft durchge-führt werden.

� Auch Arbeiten von geringem Umfang an der elektrischen Ausrüstung dürfen nur von qualifiziertem und entsprechend ge-schultem Personal durchgeführt werden.

� Den Anschluss an das Stromnetz nur vor-nehmen, wenn die Netzspannung mit der auf dem Typenschild angegebenen Nenn-spannung übereinstimmt.

� Vor dem elektrischen Anschluss der Maschine die ordnungsgemäße Erdung sicherstellen.

! Das Gerät muss an eine normgerechte elektri-sche Anlage angeschlossen sein, die mit einem Fehlerstrom-Schutzschalter mit mindestens 3 mm Anschlussquerschnitt gemäß europäischen Normen ausgestattet ist. Die Absicherung des Netzanschlus-ses muss kundenseitig erfolgen.

! Für den Schutz des Netzanschlusses muss ein zweipoliger Sicherungsautomat vom Typ "C" verwen-det werden. Einpolige Sicherungsautomaten sind unzulässig.

! Die im Abschnitt der Technischen Daten angegebe-nen Temperatur- und Betriebsumgebungsbedingun-gen müssen eingehalten werden.

! Zum Schutz vor Kurzschlussstrom muss ein Mo-torstarter (oder eine ähnliche Schutzvorrichtung) installiert werden.

Version Auslöse-klasse

Einstellbe-reich

Eingestell-ter Wert

110 V, 1 Ph, 50/60 Hz 10 17 A - 22 A 20 A

230 V, 1 Ph, 50/60 Hz 10 9 A – 12,5 A 10 A

400 V, 3 Ph, 50 Hz 10 2,8 A – 4 A 3,5 A

Tab. 5: Allgemeine Übersicht über den Motorstarter

de

Page 17: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 5102016-07-20 | Robert Bosch GmbH

Erstinbetriebnahme | TCE 443x-24 / TCE 447x | 17

4.5 Drehrichtung prüfen

! Für den ordnungsgemäßen Betrieb der TCE 443x-24 / TCE 447x ist es von größter Wich-tigkeit, dass sich beim Herunterdrücken des in der Abbildung gezeigten Pedals der Aufspannflansch im Uhrzeigersinn dreht.

! Bei Drehrichtung gegen den Uhrzeigersinn einen qualifizierten Elektriker oder angemessen geschultes Personal hinzuziehen.

652182-11_BM

Abb. 23: Drehrichtung prüfen

� In Abhängigkeit von der bestellten Spannung einen länderspezifischen 230 V Einphasen-oder Drehstrom-Anschlussstecker von einer qualifizierten Elektro-fachkraft anbringen lassen.

i Die Maschinenmodelle, die 110 V Einphasen-Wech-selstrom unterstützen, werden bereits mit einem Anschlussstecker geliefert.

Anschluss dreiphasiger Stecker

6521

70-1

5_B

M

PE

L2L1

L3

Abb. 21: Farbcode für Drehstromanschluss

Phase Bezeichnung Farbe Kabel

L1 Phase 1 Grau

L2 Phase 2 Schwarz

L3 Phase 3 Braun

PE Erdung Grün-Gelb

Tab. 6: Farbcode für dreiphasigen Anschluss

Anschluss einphasiger 230 V-Stecker

6521

70-1

6_B

M

PE

LN

Abb. 22: Farbcode Anschluss einphasiger Stecker

Phase Bezeichnung Farbe Kabel

L Phase 1 Braun

N Neutral Blau

PE Erdung Grün-Gelb

Tab. 7: Farbtabelle Anschluss einphasiger Stecker

de

Page 18: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 510 2016-07-20| Robert Bosch GmbH

18 | TCE 443x-24 / TCE 447x | Erstinbetriebnahme

4.6 Montage der Kunststoffschutzabde-ckungen

! Vor der Demontage und Montage des Reifens alle Kunststoffschutzteile anbringen.

4.6.1 Schutzteile Laufschienen

Abb. 24: Montage der Schutzteile für die Laufschienen

4.6.2 Schutzteile Montagekopf und Montagewerkzeug

6520

17-4

6_BM

Abb. 25: Anbringen der Schutzteile für den Montagekopf

4.6.3 Schutzteil für Abdrückschaufel

Abb. 26: Anbringen des Schutzteils für die Abdrückschaufel

4.6.4 Felgenschutz

6521

72-2

8_B

M

Abb. 27: Felgenschutz montieren

de

Page 19: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 5102016-07-20 | Robert Bosch GmbH

Verwendung | TCE 443x-24 / TCE 447x | 19

5. Verwendung

5.1 Reifen-Demontage

WARNUNG – Unfallgefahr durch beschädigte Felgen und Reifen!Bei Beschädigung des Reifens oder der Felge bei der Montage/Demontage kann es zu le-bensbedrohenden oder gefährlichen Situatio-nen im Fahrbetrieb kommen.

� Reifen dürfen nur von Personen montiert/demontiert werden, die zuvor qualifiziert ausgebildet und eingewiesen wurden.

� Die Montage-/Demontageanweisungen der Wdk beachten (auf Deutsch und Englisch erhältlich): $ Kriterienkatalog. $ Überhitzung des Reifens.

� Druck der Reifenart anpassen. � Bei empfindlichen Felgen (z. B. Leichtme-tallfelgen) den Felgenschutz verwenden.

� Ausreichend Schmiermittel verwenden. � Bei Auffälligkeiten, z. B. verdächtigen Geräuschen, die Demontage sofort unter-brechen.

Weitere Hinweise für die Montage von Runflat- und UHP-Reifen.

Warnung vor Beschädigung an Runflat- und UHP-Reifen!Gefahr des Bruchs des Reifens (auf der In-nen-/Außenseite), wenn bei hoher Geschwin-digkeit und mit kalten Reifen gearbeitet wird.

� Reifenkerntemperatur mindestens 15 °C. � Vor der Demontage den Reifen mit einem elektrischen Reifenwärmer erwärmen.

! Sämtliche Auswuchtgewichte an der Felge entfer-nen.

! Felgen- und Reifendaten vor Demontage/Montage unbedingt in Erfahrung bringen. Damit kann schon vorher die Befestigung, der Druck und das erforderli-che Zubehör bestimmt werden!

! Vor der Montage/Demontage des Reifens den Ver-schleißzustand aller Schutzabdeckungen kontrollie-ren. Die Schutzabdeckungen bei Bedarf erneuern.

5.1.1 Einstellen der LaufschienenBei den Modellen kann die Position der 4 beweglichen Laufbahnen eingestellt und damit der Bereich der zuläs-sigen Werte variiert werden, wie auf der nachstehenden Abbildung dargestellt ist:1. Den Schieber (A) nach außen ziehen.2. Den beweglichen Teil der Laufschiene in die gewünsch-

te Position verschieben.3. Den Schieber (A) loslassen und dabei überprüfen,

dass er korrekt im entsprechenden Loch für die ge-wünschte Position eingerastet ist (die Laufschiene darf sich nicht bewegen).

Abb. 28: Einstellen der Laufschienen

de

Page 20: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 510 2016-07-20| Robert Bosch GmbH

20 | TCE 443x-24 / TCE 447x | Verwendung

5.1.2 Vorbereitungen Demontage - Abdrückvorgang

! Darauf achten, dass das Reifenventil bei der Demon-tage nicht beschädigt wird.

1. Die Ventilnadel mit dem entsprechenden Werkzeug herausziehen.

� Die Luft wird vollständig aus dem Reifen gelas-sen.

� Sicherstellen, dass die Luft ganz aus dem Reifen abgelassen wurde, bevor dieser abgedrückt wird.

i Um beim Abdrücken und während der Demontage/Montage die Integrität des eventuell installierten RDKS-Sensors zu bewahren, sicherstellen, dass der Sensor im Reifen positioniert wird.

652172-36_BM

Abb. 29: RDKS-Ventil

2. Die Ventilnadel herausziehen3. Den Spannring des RDKS entfernen.

652172-37_BM

Abb. 30: Befestigungen an der Felge entfernen

4. Das RDKS-Ventil in den Reifen drücken.

6521

72-3

8_B

M

Abb. 31: RDKS-Ventil in Reifen einsetzen

! Vor Beginn des Abdrückvorgangs die Winkelung des Abdrückarms auf die Breite des Reifens einstellen:

� Bei Maschinenausführungen mit pedalbetätigtem Abdrückarm die Position der über 4 Stellungen ver-fügenden Reglermuffe (siehe Abbildung unten) auf die Breite des Reifens einstellen (siehe Tabelle).

652158-63_BM

Abb. 32: Einstellungen der 4-Positionen-Muffe

Position L1 (mm) L2 (mm)

1 183 397

2 158 375

3 113 337

4 60 270

Tab. 8: 4 Positionen

de

Page 21: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 5102016-07-20 | Robert Bosch GmbH

Verwendung | TCE 443x-24 / TCE 447x | 21

� Bei Maschinenversionen mit handhebelbetätigtem Abdrückarm die Position des über 2 Stellungen verfügenden Stellbolzen (siehe Abbildung unten) auf die Breite des Reifens einstellen (siehe Tabelle).

6521

72-3

5_B

M

Abb. 33: Position der handbetätigten Abdrückvorrichtung einstel-len

Nach Abziehen des Stellbolzens den Abdrückarm von Hand so umsetzen, dass die Bohrung zum Anschluss des Zylinders ausgerichtet ist.

! Um mögliche Gefahren zu vermeiden, sollte der Ab-drückarm in dem Bereich angefasst werden, den die Abbildung zeigt.

48 1115

1 2

652161-30_BM

12

652150-19a_BM

Abb. 34: Einstellungen des 2-Positionen-Stellbolzens

Position L1 (mm) L2 (mm)

1 135 397

2 60 293

Tab. 9: 2 Positionen

5. Neigungswinkel der Abdrückschaufel je nach Reifen-durchmesser einstellen.

Abb. 35: Abdrückschaufel einstellen

de

Page 22: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 510 2016-07-20| Robert Bosch GmbH

22 | TCE 443x-24 / TCE 447x | Verwendung

6. Den Reifen neben den Kunststoffauflagen für die Abdrückeinheit auf den Boden stellen.

Warnung: Verletzungsgefahr durch Einquet-schen der Hände zwischen Spannteller und Reifen.Beim Bewegen des Reifens darauf achten, dass die Hände nicht zwischen Reifen und Spannteller eingequetscht werden.

� Vor Beginn den Spannteller so drehen, dass die Spannklauen im Winkel von 45° zum Maschinengehäuse stehen.

6521

67-0

6_G

V

Abb. 36: Position des Spanntellers

7. Das Pedal für die Abdrückeinheit drücken, um die Abdrückschaufel an den Reifenwulst anzunähern.

652158-62_BM

Abb. 37: Oberen Wulst abdrücken

i Bei Maschinenausführungen mit Handhebelbetäti-gung des Reifenabdrückerarms den Hebel betätigen, um die Abdrückschaufel an den Reifenwulst anzunä-hern.

652167-12_BM

Abb. 38: Abdrücken des oberen Wulstes durch Betätigen des Handhebels

Warnung vor Verletzungen der Gliedmaßen! � Während der Betätigung des Abdrückarms ist höchste Vorsicht geboten, um zu verhin-dern, dass Gliedmaßen zwischen Reifen und Abdrückeinheit eingequetscht werden.

� Nicht mit Händen und Armen zwischen Reifen und Abdrückarm greifen.

i Das Abdrücken muss an 3-4 Punkten des Rades (das von Hand gedreht wird) durchgeführt werden. Dabei die Abdrückschaufel in einem Abstand von circa 1 cm vom Felgenrand positionieren.

652169-36_BM

1 2

12:00

6:00

3:009:00

Abb. 39: Schema der Positionen der Abdrückschaufel

1 Füllventil2 Abdrückvorrichtung

de

Page 23: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 5102016-07-20 | Robert Bosch GmbH

Verwendung | TCE 443x-24 / TCE 447x | 23

5.1.3 Demontage

Warnung: Gefahr von Handverletzungen! � Beim Drehen des Spanntellers kann es zu Quetschungen kommen.

� Nicht mit den Fingern zwischen Reifen und Felge greifen.

� Beim Bewegen des Reifens darauf achten, dass die Hände nicht zwischen Reifen und Spannteller eingequetscht werden.

1. Den Feststellknopf drücken, um die ausfahrbare Stange zu lösen.

i Bei den Maschinenausführungen mit Rückzug der vertikalen Stange den Feststellknopf (A) drücken, um die vertikale Stange (B) zum Anschlag zu bringen und hier zu arretieren.

A

Abb. 41: Anschlagposition der vertikalen Stange

2. Das Pedal für die kippbare Montagesäule drücken, um die Montagesäule nach hinten zu klappen.

i Die Spannklauen mit dem entsprechenden Pedal nach außen fahren, um die äußere Einspannung der Felge vorzunehmen.

3. Das Rad auf dem Spannteller positionieren.

i Reifenflanke und Felgenhump mit Gleitmittel ein-schmieren, um das Abdrücken zu erleichtern.

8. Den Vorgang auf der gegenüberliegenden Seite des Rades wiederholen.

9. Rad um 180° drehen.10. Das Rad so verschieben, dass es sich nahe der Ab-

drückschaufel befindet.11. Das Pedal für die Abdrückeinheit drücken, um die

Abdrückschaufel an den Reifenwulst anzunähern.

i Bei Maschinenausführungen mit Handhebelbetäti-gung des Reifenabdrückerarms den Hebel betätigen, um die Abdrückschaufel an den Reifenwulst anzunä-hern.

652182-12_BM

652194-11_BM

Abb. 40: Unteren Wulst abdrücken

de

Page 24: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 510 2016-07-20| Robert Bosch GmbH

24 | TCE 443x-24 / TCE 447x | Verwendung

4. Die Felge fest mit der Hand nach unten drücken und kurz das Pedal der Spannklauen betätigen, um die Felge einzuspannen.

6521

58-0

9_B

M

Abb. 42: Äußere Einspannung

i Soll die Felge innen befestigt werden, müssen die Spannklauen nach innen gefahren werden.

652158-10_BM

Abb. 43: Innere Einspannung

5. Die Reifenflanke mit dem Gleitmittel bis zum Felgen-horn schmieren.

i Bei Runflat- oder UHP-Reifen: Hilfsmittel wie Zange, Keil oder Wulstniederhalter TCE 330 verwenden.

6. Das Pedal für die kippbare Montagesäule drücken, um die Montagesäule in Arbeitsposition zu bringen.

7. Den Montagekopf an der Felge anlegen und die Posi-tion des horizontalen Schiebearms einstellen.

! Wenn der Rückzug der vertikalen Stange vorgese-hen ist, wird empfohlen, bei der Positionierung des Werkzeugs an der Felge wie folgt vorzugehen.

$ Position 1: Arretieren bei gleichzeitiger Abstandsregu-lierung der vertikale Stange und des horizontalen Schie-bearms.

$ Position 2: Der horizontale Schiebearm kann sich frei bewegen und gleichzeitig wird die vertikale Stange in Richtung Felge abgesenkt.

$ Position 3: Der horizontale Schiebearm kann sich frei bewegen und gleichzeitig wird die vertikale Stange angehoben und bewegt sich dabei von der Felge weg.

� In der Arretierposition (Position 1) die Aufwärts-bewegung der Stange (Position 3) stets vor der Abwärtsbewegung (Position 2) aktivieren, um das Werkzeug an der Felge zu positionieren.

! Wird das Werkzeug anhand einer anderen Abfolge als vom Hersteller angegeben positioniert, kann dies eine unkontrollierte Abwärtsbewegung des Werk-zeugs zur Folge haben.

i Überprüfen, ob die Rolle (A) und die Unterseite des Montagekopfes den Rand der Felge berühren.

! Bei Leichtmetallfelgen immer den Kunststoff-Rollen-schutz (B) anbringen, um sie nicht zu beschädigen.

652017-48_BM

A

B

Abb. 44: Rolle und Rollenschutz

de

Page 25: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 5102016-07-20 | Robert Bosch GmbH

Verwendung | TCE 443x-24 / TCE 447x | 25

i Den Feststellknopf drücken, um den horizontalen und vertikalen Abstands des Montagekopfes vom Felgenrand automatisch einzustellen.

8. Den Wulstabheber zwischen Montagekopf und Fel-genwulst einführen.

i Um das Abziehen des Reifens zu erleichtern: Auf der gegenüberliegenden Seite des Montagekopfes den Reifenwulst in das Tiefbett der Felge drücken.

9. Den oberen Reifenwulst mit dem Wulstabheber an-heben und auf dem Keil des Montagekopfes ablegen.

Abb. 45: Oberen Reifenwulst anheben

Warnung: Verletzungsgefahr der unteren Gliedmaßen, während sich der Spannteller dreht.Verletzungsgefahr der unteren Gliedmaßen durch vorstehende Teile unter dem Spanntel-ler.

� Immer den Sicherheitsabstand zum Spann-teller einhalten.

� Stets den einwandfreien Zustand der Kunststoffabdeckungen überprüfen.

� Niemals die Kunststoffabdeckungen entfer-nen. Dies könnte gefährlich werden.

Abb. 46: Kunststoffabdeckung

10. Den Spannteller durch Druck auf das Pedal für die Drehbewegung des Spanntellers im Uhrzeigersinn drehen, bis sich der Reifenwulst vollständig aus dem Felgensitz gelöst hat.

Abb. 47: Lösen des oberen Reifenwulstes

i Bei Schlauchreifen die Montagesäule durch Druck auf das Pedal für die kippbare Montagesäule um-klappen, um den Schlauch herauszuziehen.

11. Die Arbeitsschritte für den zweiten Reifenwulst wiederholen.

Abb. 48: Lösen des unteren Reifenwulstes.

12. Die Montagesäule durch Druck auf das Pedal für die kippbare Montagesäule umklappen, um den Reifen zu entfernen.

de

Page 26: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 510 2016-07-20| Robert Bosch GmbH

26 | TCE 443x-24 / TCE 447x | Verwendung

5.2 Montage des Reifens

WARNUNG – Unfallgefahr durch beschädigte Felgen und Reifen!Bei Beschädigung des Reifens oder der Felge bei der Montage/Demontage kann es zu le-bensbedrohenden oder gefährlichen Situatio-nen im Fahrbetrieb kommen.

� Reifen dürfen nur von Personen montiert/demontiert werden, die zuvor qualifiziert ausgebildet und eingewiesen wurden.

� Die Montage-/Demontageanweisungen der Wdk beachten (auf Deutsch und Englisch erhältlich): $ Kriterienkatalog. $ Überhitzung des Reifens.

� Keine übermäßige Kraft auf Reifen und Felge ausüben.

� Bei empfindlichen Felgen (z. B. Leichtme-tallfelgen) den Felgenschutz verwenden.

� Bei kritischen Rädern die Drehgeschwin-digkeit bei der Montage des Reifens lang-sam einstellen.

� Ausreichend Schmiermittel verwenden. � Bei Auffälligkeiten, wie z. B. verdächtigen Ge-räuschen, die Montage sofort unterbrechen.

Weitere Hinweise für die Montage von Runflat- und UHP-Reifen.

Warnung vor Beschädigung an Runflat- und UHP-Reifen!Gefahr des Bruchs des Reifens (auf der In-nen-/Außenseite), wenn bei hoher Geschwin-digkeit und mit kalten Reifen gearbeitet wird.

� Reifenkerntemperatur mindestens 15 °C. � Vor der Demontage den Reifen mit einem elektrischen Reifenwärme erwärmen.

! Sämtliche Auswuchtgewichte an der Felge entfer-nen.

! Felgen- und Reifendaten vor Demontage/Montage unbedingt in Erfahrung bringen. Damit kann schon vorher die Befestigung, der Druck und das erforderli-che Zubehör bestimmt werden!

! Vor der Montage/Demontage des Reifens den Ver-schleißzustand aller Schutzabdeckungen kontrollie-ren. Die Schutzabdeckungen bei Bedarf erneuern.

5.2.1 Vorbereitungen für die Montage1. Die Felge von innen am Felgenhorn, an der Felgen-

schulter und am Tiefbett mit Gleitmittel einschmie-ren.

2. Die beiden Reifenwulste ebenfalls mit Gleitmittel einschmieren.

! Im Falle eines RDKS vor der Montage des Reifes dieses wieder anbringen.

6521

69-4

8_B

M

Abb. 49: Füllventil positionieren

3. Den Reifen schräg auf der Felge ablegen.

6521

72-3

2_B

M

Abb. 50: Schräge Positionierung des Reifens

de

Page 27: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 5102016-07-20 | Robert Bosch GmbH

Verwendung | TCE 443x-24 / TCE 447x | 27

5.2.2 Montage

WARNUNG – Gefahr von Handverletzungen!Quetschgefahr der Hände während der Dre-hung des Spanntellers.

� Nicht mit den Fingern zwischen Reifen und Felge greifen.

WARNUNG – Verletzungsgefahr der unteren Körperteile während sich der Spannteller dreht.Gefahr durch Verletzungen durch überste-hende Teile des Spanntellers während der Drehung des Spanntellers.

� Ausreichenden Abstand zwischen Spann-teller und Körperteile einhalten.

� Stets den einwandfreien Zustand der Kunststoff-Abdeckungen überprüfen.

� Die Kunststoff-Abdeckungen nicht entfernen.

Abb. 51: Kunststoff-Abdeckung

i Bei Runflat- oder UHP-Reifen wird die Verwendung zusätzlicher Hilfsmittel wie Zange, Keil oder Wulst-niederhalter TCE 330 empfohlen.

i Den Spannteller drehen, um das Reifenventil in eine Position zwischen 2 und 4 Uhr zu bringen.

1. Das Pedal Montagesäule drücken, um die Montage-säule in Arbeitsposition zu bringen.

2. Den unteren Reifenwulst am linken oberen Rand des Keils des Montagekopfes anlegen.

3. Während der Betätigung des Pedals für die Drehbe-wegung des Spanntellers den Wulst in das Tiefbett laufen lassen und solange weiter drehen, bis sich der untere Reifenwulst an den Montagekopf angenä-hert hat und unter den Felgenrand gelaufen ist.

i Um Beschädigungen des Reifenwulstes zu vermei-den, darauf achten, dass der Reifenwulst zu Beginn der Operation in das Felgentiefbett läuft.

i Um diesen Vorgang zu erleichtern, wird empfohlen, den Wulst während der Drehbewegung des Spann-tellers in die Felge zu drücken.

i Bei Schlauchreifen die Montagesäule durch Betäti-gendes Pedals "Montagesäule" nach hinten klappen. Die Felge so positionieren, dass sich das Loch für das Schlauchventil ungefähr im 90°-Winkel zur Position des Montagewerkzeugs befindet, und den Schlauch einsetzen.

4. Dieselben Handlungsschritte für den oberen Reifen-wulst wiederholen.

Abb. 52: Einführen des oberen Reifenwulstes

5. Das Pedal Montagesäule betätigen, um die Montage-säule in die Ruheposition zu bringen.

6. Das Pedal Spannklauen betätigen, um die Felge zu lösen.

de

Page 28: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 510 2016-07-20| Robert Bosch GmbH

28 | TCE 443x-24 / TCE 447x | Verwendung

5.3 Aufpumpen

Das Aufpumpen kann zu möglichen Gefahr-situationen führen. Der Bediener muss die notwendigen Vorkehrungen treffen, um die Si-cherheitsbedingungen garantieren zu können.

� Gehörschutz tragen. � Schutzbrille tragen. � Zum Schutz des Bedieners vor möglichen Gefahren beim Aufpumpen: Solange der Reifen auf dem Spannteller liegt, den Rei-fen nur bis maximal 3,5 bar aufpumpen.

� Beim Aufpumpen jede Ablenkung vermei-den. Den Reifendruck ständig auf dem Manometer beobachten, um zu starkes Aufpumpen zu vermeiden.

� Beim Aufpumpen jede Ablenkung vermei-den.

5.3.1 Befüllung mit Befüllschlauch1. Kappe von dem Ventil entfernen.2. Ventilmechanismus anschrauben.3. Befüllschlauch mit dem Reifenventil verbinden.4. Mit dem Pedal für Reifenfüller den Reifen so lange

aufpumpen, bis der Nenndruck erreicht ist.

5.3.2 Befüllung mit Pistole für Reifenbefüllung xxx 1. Kappe von dem Ventil entfernen.2. Ventilmechanismus anschrauben.3. Pistole für Reifenbefüllung am Reifenventil befesti-

gen.4. Mit der Pistole für Reifenbefüllung den Reifen so

lange aufpumpen, bis der Nenndruck erreicht ist.

de

Page 29: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 5102016-07-20 | Robert Bosch GmbH

Verwendung | TCE 443x-24 / TCE 447x | 29

5.4 Störungen – Kleine Störungen selbst beheben xxx

Während der normalen Arbeitsvorgänge können Störungen auftreten, die den Betrieb des TCE 443x-24 / TCE 447x beeinträchtigen. In der folgenden Tabelle werden mögliche Störungen aufgelistet, die keinen Eingriff eines Kunden-dienst-Technikers erfordern.

i Um so schnell wie möglich eingreifen zu können, ist es wichtig, beim Anruf die Angaben auf dem Typenschild (Etikett auf der Rückseite des TCE 443x-24 / TCE 447x) und die Art der Störung anzugeben.

! Jeglicher Eingriff in die elektrische, hydraulische und pneumatische Anlage darf ausschließlich von entsprechend fachlich qualifiziertem Personal ausgeführt werden.

i Kann die Störung nicht mit diesen Hinweisen behoben werden, wenden Sie sich bitte an den Kundendienst.

Störungen Abhilfe

Werkzeugsäule

Die Rolle des Montagekopfes ist blockiert. Die Rolle ist nicht geschmiert oder schmutzig: Rolle reinigen und anschließend schmieren.

Spannteller / Laufschienen / SpannbackenDer Spannteller dreht sich in keiner Richtung. � Prüfen, ob die Netzspannung mit der Spannung auf dem Typenschild über-

einstimmt. � Den ordnungsgemäßen Sitz des Netzsteckers überprüfen.

Der Spannteller dreht sich gegen den Uhrzeiger-sinn.

Einen qualifizierten Elektriker oder angemessen geschultes Personal hinzuzie-hen.

Das Drehmoment des Spanntellers istungenügend (zu schwach).

� Prüfen, ob die Netzspannung mit der Spannung auf dem Typenschild über-einstimmt.

� Ordnungsgemäßen Anschluss der Phasen im Stecker überprüfen (durch qua-lifizierte Elektrofachkraft).

Die Laufschienen halten die Felge nicht korrekt fest. � Prüfen, ob die Maschine ordnungsgemäß an das Druckluftnetz angeschlos-sen ist.

� Überprüfen, dass der Netzdruck nicht unter dem Mindestwert für den Be-triebsdruck der Maschine liegt. (siehe Kap. "Technische Daten").

� An der Filtergruppe den Betriebsdruck der Maschine auf die Werte einstel-len, die vom Hersteller empfohlen werden.

Die Spannklauen halten die Felge nicht korrekt fest. Kontrollieren, ob sich die Greifkeile in einwandfreiem Zustand befinden. Bei Verschleiß austauschen.

AbdrückeinheitDie Abdrückeinheit hat nicht genug Kraft, um das Rad abzudrücken.

� Prüfen, ob die Maschine ordnungsgemäß an das Druckluftnetz angeschlos-sen ist.

� Überprüfen, dass der Netzdruck nicht unter dem Mindestwert für den Be-triebsdruck von TCE 443x-24 / TCE 447x liegt (siehe Kap. "Technische Da-ten").

� An der Filtergruppe den Betriebsdruck der Maschine auf die Werte einstel-len, die vom Hersteller empfohlen werden.

� Vor dem Abdrücken die Luft komplett aus dem Reifen ablassen.

Tab. 10: Störungen

de

Page 30: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 510 2016-07-20| Robert Bosch GmbH

30 | TCE 443x-24 / TCE 447x | Wartung

6. Wartung

6.1 Empfohlene Schmierstoffe

Bauteil Schmierstoff Norm

Getriebe Mineralschmieröl ISO 460 DIN 51502-CLP ISO 34-98-CC

Druckluftsystem Mineralschmieröl ISO VG 32

Tab. 11: Übersicht Schmierstoffe

! Der Hersteller haftet in keiner Weise für Schäden, die durch die Verwendung von Schmierstoffen mit ande-ren Eigenschaften als angegeben (Norm) entstehen.

6.2 Reinigung und Wartung

GEFAHR – Stromschlaggefahr durch strom-führende Teile!Stromschlaggefahr bei Berührung von elekt-rischen Teilen.

� Vor jeder Reinigung oder Wartung TCE 443x-24 / TCE 447x mit dem Haupt-schalter abschalten

� Den Netzstecker ziehen.

GEFAHR – Quetschgefahr durch druckbe-aufschlagte Teile!Quetschgefahr durch sich plötzlich bewegen-de Komponenten oder Teile.

� Vor jeder Reinigung und Wartung muss die TCE 443x-24 / TCE 447x von der Druckluft-versorgung getrennt werden.

! Für volle Leistungsfähigkeit und einwandfreien Be-trieb von TCE 443x-24 / TCE 447x ist es unumgäng-lich, TCE 443x-24 / TCE 447x regelmäßig zu reinigen und zu warten.

i Die Wartung muss vom Bediener in Übereinstim-mung mit den nachfolgenden Herstellervorgaben durchgeführt werden.

6.2.1 ReinigungsintervalleDie Abbildung zeigt die Bereiche, wo eingegriffen werden muss, um die volle Leistungsfähigkeit von TCE 443x-24 / TCE 447x zu erhalten.

6521

67-0

7_B

M

D

A

BC

Abb. 53: Reinigungsbereiche

Bereich Art der Reinigung

Tägl

ich

Wöc

hent

lich

A Reinigungsmittel und Schmierspray ver-wenden. x

B Mit einem Tuch reinigen und den Zustand der Schutzeinrichtungen überprüfen x

C Reinigungsmittel und Schmierspray ver-wenden. x

D Zustand des Gummischutzes überprüfen (Abnutzung, Verschmutzung) x

Tab. 12: Reinigungsintervalle

de

Page 31: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 5102016-07-20 | Robert Bosch GmbH

Wartung | TCE 443x-24 / TCE 447x | 31

6.2.2 Wartungsintervalle

Instandhaltung

Tägl

ich

Wöc

hent

lich

Mon

atlic

h

Jähr

lich

Zustand der Kunststoff-Abdeckungen über-prüfen x

Druckluftversorgung der Maschine überprü-fen (minimal 8 bar / maximal 10 bar) x

Überprüfen, ob die Rolle des Montagekopfes sauber ist x

Bewegliche Maschinenteile reinigen, mit Öl-spray oder Kerosin einsprühen und anschlie-ßend mit Motoröl oder geeignetem Schmier-fett schmieren.

x

Kondensatmenge in der Filtergruppe über-prüfen. Bei Bedarf das Kondensat entfernen. x

Den Schmieröl-Austritt überprüfen x

Ölstand im Ölzerstäuber überprüfen. Bei Bedarf Öl nachfüllen. x

Ölstand im Getriebe überprüfen. Der Min-dest-Ölstand darf nie unterschritten werden. x

Tab. 13: Wartungsintervalle

6.2.3 Getriebeöl kontrollieren1. Verschlussschraube mit Ölmessstab (A) entfernen.2. Ölstand überprüfen, er darf nicht unter der Mini-

mum-Markierung liegen (Stelle, an der der Messstab verjüngt ist).

3. Liegt der Ölstand unter Minimum, nicht mehr als 500 ml Öl einfüllen (Siehe Kapitel "Empfohlene Schmierstoffe").

6521

58-1

4_M

B

A

Min.

Abb. 54: Ölstand

6.2.4 Kondensat entfernen1. Roten Druckknopf (A) unten am Wasserabscheider

im Uhrzeigersinn bis zu der in der Abbildung gezeig-ten Position drehen.

2. Angesammeltes Kondenswasser durch Drücken des Knopfes entfernen.

3. Roten Knopf (A) in die ursprüngliche Position zu-rückdrehen.

Abb. 55: Kondensat entfernen

6.2.5 Öl im Nebelöler nachfüllen1. Druckluftanschluss trennen.2. Verschlussschraube des Behälters (A) am Ölzerstäu-

ber entfernen.3. Öl nachfüllen (Kap. "Empfohlene Schmierstoffe").

Abb. 56: Öl nachfüllen

A Verschlussschraube Behälter

de

Page 32: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 510 2016-07-20| Robert Bosch GmbH

32 | TCE 443x-24 / TCE 447x | Wartung

6.2.6 Schmieröl-Fluss überprüfen

! Prüfen, ob alle Druckluft-Verbindungen angeschlos-sen sind. Den Schmieröl-Austritt an der Filtergruppe überprüfen.

Wenn kein Schmieröl fließt, mit einem Schraubenzieher die Schraube (A) um 180° drehen. Anschließend den Schmieröl-Austritt überprüfen.

Abb. 57: Schmieröl-Fluss überprüfen

A Einstellschraube Ölmenge

de

6.3 Ersatz- und Verschleißteile

Bezeichnung Bestellnummer

Aufkleber Montagekopf 1 695 100 982

Aufkleber elektrische Spannung 1 695 100 789

Warnaufkleber Abdrückeinheit 1 695 100 983

Warnaufkleber Handverletzungen 1 695 101 505

Aufkleber Kippbare Säule 1 695 100 776

Klebeetikett Reifenabdrücker mit Handhebel 1 695 102 431

Klebeetikett Stellbolzen 1 695 102 440

Etikett vertikale Stange 1 695 102 841

Aufkleber Befüllpedal 1 695 101 428

Aufkleber Pedal für Befüllung+Einwulsten 1 695 101 431

Aufkleber Verletzungsgefahr für untere Glied-maße

1 695 102 644

Aufkleber Quetschgefahr für Hände an Felge 1 695 107 448

Aufkleber Hoher Geräuschpegel 1 695 107 449

Aufkleber Partikelauswurf 1 695 107 450

Aufkleber Schutzbrille und Gehörschutz 1 695 107 451

Kunsstoffschutz für Spannteller 1 695 101 520

Kunststoff-Satz für Laufbahnschutz 24"-28" 1 695 102 148

Kunststoff-Satz für Werkzeug 1 695 101 503

Schutzteil für Abdrückschaufel 1 695 106 152

Abdrückschaufel 1 695 105 595

Auflage für Abdrücker 1 695 101 150

Tab. 14: Ersatz- und Verschleißteile

Page 33: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 5102016-07-20 | Robert Bosch GmbH

Außerbetriebnahme | TCE 443x-24 / TCE 447x | 33

7. Außerbetriebnahme

7.1 Ortswechsel1. Elektrischen Anschluss trennen.2. Druckluftanschluss trennen.3. Hinweise zur Erstinbetriebnahme beachten (Kap.

"Erstinbetriebnahme").4. TCE 443x-24 / TCE 447x mit den mitgelieferten

Schrauben wieder auf der Palette befestigen.

i Bei Verkauf oder Abtretung von TCE 443x-24 / TCE 447x sind alle im Lieferum-fang enthaltenen Unterlagen zusammen mit TCE 443x-24 / TCE 447x weiterzugeben.

7.2 Vorübergehende StilllegungWenn TCE 443x-24 / TCE 447x vorübergehend stillge-legt wird oder aus anderen Gründen nicht gebraucht wird, immer den Netzstecker aus der Steckdose ziehen!Wir empfehlen TCE 443x-24 / TCE 447x und die dazu-gehörigen Werkzeuge und Zubehörteile gründlich zu reinigen und anschließend eine Schutzbehandlung vor-zunehmen (z. B. dünnen Ölfilm auftragen).

7.3 Entsorgung und Verschrottung7.3.1 Wassergefährdende Stoffe

! Öle und Fette sowie ölhaltige und fetthaltige Abfälle (z. B. Filter) sind wassergefährdende Stoffe!

1. Wassergefährdende Stoffe nicht in die Kanalisation gelangen lassen.

2. Wassergefährdende Stoffe gemäß den geltenden Vorschriften entsorgen.

7.3.2 TCE 443x-24 / TCE 447x und Zubehör

1. TCE 443x-24 / TCE 447x vom Stromnetz trennen und Netzanschlussleitung entfernen.

2. TCE 443x-24 / TCE 447x zerlegen, nach Material sortieren und gemäß den geltenden Vorschriften entsorgen.

TCE 443x-24 / TCE 447x, Zubehör und Verpackungen sollen einer umweltgerechten Wiederverwertung zugeführt werden.

� TCE 443x-24 / TCE 447x nicht in den Haus-müll werfen.

Nur für EU-Länder:

TCE 443x-24 / TCE 447x unterliegt der euro-päischen Richtlinie 2012/19/EU (WEEE).Elektro- und Elektronik-Altgeräte einschließ-lich Leitungen und Zubehör sowie Akkus und Batterien müssen getrennt vom Hausmüll entsorgt werden.

� Zur Entsorgung, die zur Verfügung stehen-den Rückgabesysteme und Sammelsysteme nutzen.

� Umweltschäden und eine Gefährdung der persönlichen Gesundheit durch die ord-nungsgemäße Entsorgung vermeiden.

de

Page 34: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 510 2016-07-20| Robert Bosch GmbH

34 | TCE 443x-24 / TCE 447x | Glossar

8. GlossarFelge, Aufbau und Bezeichnungen

Abb. 58: Felge

1 Felgenhorn2 Felgenschulter3 Hump4 TiefbettD Felgendurchmesser

RFTRun Flat Tire, Reifen mit Notlaufeigenschaften, Normal- und Ersatzrad in einem.

TCETire Change Equipment, Kurzform für Reifenmontierma-schinen.

UHPUltra High Performance-Reifen, Markenbezeichnung eines Reifens für höhere Geschwindigkeiten.

wdkWirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie e. V.

de

Page 35: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 5102016-07-20 | Robert Bosch GmbH

Technische Daten | TCE 443x-24 / TCE 447x | 35 de

9. Technische Daten

9.1 TCE 443x-24 / TCE 447x

Funktion Spezifikationen

Geräuschpegel max. 70 dB

Kraft des Abdrückzylinders 11,5 kN "

Druckluftversorgung 8 – 10 bar

Speisespannung je nach bestellter Spannung (siehe Typen- schild)

9.2 Temperatur- und Arbeitsumgebung

Funktion Spezifikationen

Arbeitstemperatur -5° C \ +40° C

Lagertemperatur -20° C \ + 60° C

Temperatur-Gradient 20° C

Luftfeuchtigkeit 10% \ 90% (40° C)

Luftfeuchtigkeitsgradient 10%

Max. Betriebshöhe -200 mt. \ 3.000 mt.

Max. Transporthöhe -200 mt. \ 12.000 mt.

9.3 Arbeitsbereich9.3.1 Pkw-Reifen

Funktion TCE 443x-24min/max

TCE 447xmin/max

Reifenbreite 3 - 13,5 inch 3 - 15 inch

Max. Reifendurchmesser 1200 mm 1200 mm

Felgendurchmesser (Festspannen der Felge von innen)

12 - 28 inch 13 - 32 inch

Felgendurchmesser (Festspannen der Felge von außen)

10 - 24 inch 12 - 28 inch

9.3.2 Motorrad-/Motorroller-Reifen

Funktion TCE 443x-24min/max

TCE 447xmin/max

Reifenbreite 3 - 12,5 inch 3 - 14 inch

Max. Reifendurchmesser Motorrad/Motorroller

1200 mm 1200 mm

Felgendurchmesser (1) 16 - 25 inch 16 - 28 inch

Felgendurchmesser (2) 6 - 19 inch 7 - 24 inch

i Um mit Motorradreifen zu arbeiten, müssen die Mo-torradreifen-Adapter installiert werden. Lieferbar auf Anfrage (Sonderzubehör).

6521

99-0

2_B

M

Max 10 N*m

(1)

652199-03_BM

Max 10 N*m

(2)

Abb. 59: Montagezubehör für Motorräder/Motorroller

6521

72-2

4_B

M

Abb. 60: Montage Distanzhalter

Page 36: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 510 2016-07-20| Robert Bosch GmbH

36 | TCE 443x-24 / TCE 447x | Technische Datende

9.4 Maße und GewichteTCE 443x-24

Funktion Spezifikationen

TCE 4430-24 TCE 4435-24

Maximale Außenmaße (X x Y x Z)

1510 x 2100 x 1900 mm

Nettogewicht 265 kg 275 kg

Bruttogewicht 305 kg 315 kg

6521

97-1

1_B

M

X

Abb. 61: Maße Frontansicht

6521

97-1

2_B

M

Z

Y

Abb. 62: Maße in der Seitenansicht

i Bei den Maschinenausführungen mit Rückzug der vertikalen Stange ist eine maximale Höhe von 2.350 mm einzukalkulieren.

TCE 447x

Funktion Spezifikationen

TCE 4470 TCE 4475

Maximale Außenmaße (X x Y x Z)

1510 x 2350 x 2010 mm

Nettogewicht 350 kg 360 kg

Bruttogewicht 390 kg 400 kg

6521

67-0

9_B

MX

Abb. 63: Maße Frontansicht

6521

67-0

8_B

M

Z

Y

Abb. 64: Maße in der Seitenansicht

Page 37: TCE 4430-24 / TCE 4435-24 TCE 4470 / TCE 4475...Robert Bosch GmbH 1 695 102 510 2016-07-20| | TCE 443x-24 / TCE 447x | 3 Inhaltsverzeichnis Deutsch 4 Contents English 38 Sommaire français

1 695 102 5102016-07-20 | Robert Bosch GmbH

Technische Daten | TCE 443x-24 / TCE 447x | 37 de