Ey modulo5 de

  • View
    784

  • Download
    5

Embed Size (px)

DESCRIPTION

 

Transcript

  • 1. Die Familie EY-modulo 5 Gebudeautomation in Perfektion.
  • 2. SAUTER Energieeffizienz EY-modulo 5 Automationsebene Raummanagement EY-modulo 4 EY-modulo 2
  • 3. EY-modulo Automationsstationen nach Mass SAUTER EY-modulo 2 Effiziente Automationsleistung fr Modernisierung und Migration. Geringer Aufwand fr komplexe Bustopologien. SAUTER EY-modulo 4 Die flexible Raum- und Gebudeautomation nach LonMark-Standard mit Schwerpunkt herstellerbergreifender Raummanagementfunktionen. SAUTER EY-modulo 5 Die unbegrenzten Mglichkeiten der Gebudeautomation mit BACnet/IP und integriertem Webserver.
  • 4. EY-modulo 5 bersicht
  • 5. EY-modulo 5 Die Automationsstation modu525
    • Basiseinheit mit 26 I/Os on Board
    • 8 anreihbare I/O-Module
    • 2 davon wahlweise zur Kommunikation mit Fremdsystemen
    • Aufschnappbare Bedienelemente, bei Bedarf auch in der Schaltschranktr
    • Lokales Bediengert modu840
    • Lokaler Webserver
    • Offenes Busprotokoll BACnet
  • 6. Basiseinheit EY-modulo 5 Intelligente Beherrschung komplexer Anforderungen
    • 32 Bit Prozessor 400 MHz
    • Betriebssystem Embedded Linux
    • Memory
      • 16 MB Flash
      • 32 MB SDRAM
      • 1 MB SRAM
      • 512kB EEPROM
    • Netzwerk
      • Ethernet 10/100MHz
      • Autosensing
    • BACnet-Protokoll
    • Web on Board
    • Stromversorgung 230V AC Variante F002 24V AC/DC
    • Anschluss einer redundanten Versorgung
    • Sttzbatterie fr SRAM und Echtzeituhr
    • Watchdogausgang
    • Funktionsbibliothek
    • I/Os on Board
  • 7. EY-modulo 5 Die I/O-Module
    • Mit bis zu 8 I/O-Modulen wird die I/O-Kapazitt auf 154 Objekte erweitert (26 + 16 x 8).
      • Basiseinheit 26 Objekte
      • 8 Module mit jeweils bis zu 16 Objekten
    • Die Module sind in beliebiger Reihenfolge anreihbar (Modulbus)
    • Die Elektronik ist steckbar
    • Moduloberflche neutral oder bestckt mit Bedien-/Signalisierungseinheiten
    • Module fr
    • Analogeingnge (Messwerte, Stellungsanzeige)
    • Binreingnge (Alarm, Status)
    • Schaltbefehle ein- und mehrstufig (Relais)
    • Binrausgnge fr externe Relais
    • Analogausgnge
    • Kombinationen daraus
  • 8. EY-modulo 5 Die I/O-Module
    • Universell verwendbare Analogeingnge
    • Beispiel Modul modu530
    • Universell verwendbare Digitalein-/ausgnge
    • Beispiel Modul modu571 Nicht als Ausgang (Open Collector) bentzte Kanle knnen als Binary Input verwendet werden.
    Universelle I/Os erhhen den Nutzungsgrad der Automationsstation.
  • 9. EY-modulo 5 Anzahl Objekte (1)
    • Die Basiseinheit ist bereits mit 26 Input-/Output-Objekten ausgerstet.
    • Die 8 anreihbaren Steckpltze knnen frei mit I/O-Modulen bestckt werden, je nach Bestckung ergeben sich unterschiedliche Anzahlen an Gesamtobjekten.
    • Die fr die Ausgabe von Schalt- und Stellbefehlen mit den zugehrigen Betriebsmeldungen nicht bentigten Leuchtdioden (LED) knnen zur Signalisierung beliebiger Zustnde verwendet werden. Aus Objektsicht sind dies Binary-Output-Objekte .
    4 LED zur Signalisierung
  • 10. EY-modulo 5 Anzahl Objekte (2)
    • Die 8 Steckpltze knnen wahlweise bestckt werden mit
    Modul modu530 8 Binary Input mit LED 8 Universal Input (bei Verwendung Binr mit LED) Modul modu550 6 Binary Output (Relais) F001 4 Binary Output (LED) Modul modu550 3 Binary Multitaste Output (Relais) F002 4 Binary Output (LED) Modul modu570 4 Analog (010V) 8 Binary Output (LED) 16 Objekte 10 Objekte 7 Objekte 12 Objekte Die erwhnten LED beziehen sich auf die Bestckung mit dem jeweiligen Bedienelement.
  • 11. EY-modulo 5 Montage schnell und einfach
    • Basiseinheit aufstecken und einrasten
    • Stecksockel aufstecken und anreihen
    • Bei Bedarf Feldverdrahtung prfen
    • Elektronik-Modul aufstecken
  • 12. EY-modulo 5 Trennung von Verdrahtung und Elektronik, Stecksockel
    • Stecksockel fr Niederspannungs-Module
    • Adress-Kodierung
      • bis zu 24 Klemmen
      • Gesamte Elektronik steckbar
    • Stecksockel fr Leistungsmodule
    • 6x2 Klemmen
    • Elektronik steckbar
    • Kein Laststrom ber Steckverbinder
    • Lastrelais separat steckbar Lastkreis umklemmen
    Modularitt im Detail
  • 13. EY-modulo 5 Besonderheiten des Relais-Moduls
    • Trennstege zwischen den Lastkreisen erlauben gemischte Stromkreise
    • 230 VAC / 24 V
    • 230 VAC in Lastkreisen mit unterschiedlicher Absicherung
    • In vielen Fllen knnen die blichen Hilfsschtze im Schaltschrank entfallen.
  • 14. EY-modulo 5 Bedienung
    • Anzeigen und Bedienen am I/O-Modul
    • Lokales Bediengert mit Klartextdisplay
    • Anzeigen und Bedienen ber den integrierten Webserver
    • Via BACnet-Client mit komplexen Managementfunktionen
  • 15. EY-modulo 5 die LOI-Module. Lokale Anzeige und Bedienung
    • Die Frontseite der I/O-Module kann wahlweise mit einer Blindplatte versehen werden
          • oder
    • mit dem zur jeweiligen Funktion des Moduls passenden Bedien- und Signalisierungseinheiten (LOI-Module) bestckt werden.
    16 Alarm-/Status LED 6 Schaltbefehle 3 Schaltbefehle 4 Stellbefehle I.d.R. arbeiten die Module im Automatik-Modus. Die manuelle Betriebsweise wird durch eine gelbe LED angezeigt. LOI: local override and indication
  • 16. EY-modulo 5 Beschriftung und Signalisierung
    • Das System erlaubt eine aussagekrftige Beschriftung der einzelnen Anzeige- und Bedienfunktionen. Hierfr steht Platz auf der Vorderseite des Klarsichtdeckels und, nach Herunterklappen desselben, auch auf dessen Rckseite zur Verfgung.
    • Die Bedeutung der LED-Farben
    • Rot blinkend = Alarm unquittiert
    • Rot Dauerlicht = Alarm quittiert
    • Grn = Ein / OK
    • Gelb = Manueller Betrieb
    • LED-Prffunktion (via Funktionsblock Lamp_Test)
  • 17. EY-modulo 5 Modularitt sichert Zukunft
    • Neue Aufgaben erfordern neue Funktionen
    • 5 neue I/O-Module werden das Leistungsspektrum ergnzen.
    • modu531 16 Digitaleingnge
    • modu532 16 Universaleingnge
    • modu533 8 Universaleingnge, 4 Digitaleingnge, 4 S0- Eingnge (Zhlerschnittstelle nach DIN EN 62053-31)
    • modu571 16 Digitalein-/Digitalausgnge fr ext. Relais (Open Collector)
    • modu572 8 Universaleingnge, 4 Analogausgnge 010V/ 020mA 3 Digitaleingnge
    • Anwendungsbeispiel:
    • Mehrkanalregler, mit Fhrungsgrsse/Kaskade
    • Stellsignale mit Sequenzfunktion
    • Strungsberwachung fr Pumpen, Differenzdruck, Aufschaltung von Elektrozhlern mit S0-Schnittstelle
  • 18. EY-modulo 5 Abgesetzte Bedienung
    • Ein Fronteinbaurahmen erlaubt die Montage von Bediengert und I/O-Bedienelementen an abgesetzter Stelle, z.B. in der Schaltschranktr.
    • Hierfr ist ein Normausschnitt mit den Massen 184x92 mm 2 vorzusehen. Die Bestckung ist mglich mit
      • 1 Bediengert + 12 I/O-Bedienfelder
      • 14 Bedienfelder
    • Die Verbindung zur Basiseinheit bzw. zu den I/O-Modulen erfolgt ber Standard RJ45 Kabel/Stecker.
  • 19. EY-modulo 5 Lokale Vorrangbedien-/ Anzeigeeinrichtung
    • Die aufgesteckten Bedienelemente erlauben die Anzeige von Betriebszustnden und das rtliche Schalten und stetige Verstellen von Aggregaten, unabhngig von der Zentraleinheit.
    • Dies ist auch ohne Programm in der Automationsstation mglich eine wichtige Funktion fr die Inbetriebnahme der Peripherie